1653201

Dropbox kauft Musik-Streaming-Dienst Audiogalaxy

17.12.2012 | 19:08 Uhr |

Der Cloudspeicher-Anbieter Dropbox hat sich den Musik-Streaming-Dienst Audiogalaxy einverleibt.

Audiogalaxy hat eine bewegte Geschichte hinter sich. Der im Jahr 2001 als Musiktauschbörse gegründete Dienst musste schon 2002 nach einer Klage der Industrie wieder geschlossen werden. Mehr als acht Jahre danach kehrte Audiogalaxy als legaler Streaming-Dienst für Sounddateien zurück. Vor wenigen Tagen wurde das Angebot vom Cloudspeicher-Riesen Dropbox übernommen.

Als Vorbereitung für die Übernahme wurde die Anmeldefunktion von Audiogalaxy im Vorfeld deaktiviert. Wer jedoch bereits Mitglied ist, soll bis zum 31. Dezember 2012 weiterhin auf die bisher verfügbaren Dienste zugreifen können. Danach wird das Angebot von Audiogalaxy eingestellt.

Welche Ziele Dropbox mit der Übernahme verfolgt, steht noch nicht genau fest. Voraussichtlich ging es dem Betreiber von Speicherplatz in der Cloud primär um die Entwickler von Audiogalaxy, die bei Dropbox einen neuen Dienst für Musik-Streaming aufbauen sollen.

Internetspeicher: Dropbox macht das Leben leichter

Auf dem Blog von Audiogalaxy gaben die Macher bekannt, dass man sich darauf freue, gemeinsam mit Dropbox neue Funktionen für die über 100 Millionen Nutzer des Cloudspeicher-Anbieters zu entwickeln. Details zu den finanziellen Rahmenbedingungen der Übernahme sind hingegen nicht bekannt.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1653201