1934789

Dropbox kauft Loom und Hackpad

22.04.2014 | 13:05 Uhr |

Nur kurz nachdem die Dropbox-Macher einige neue Dienste vorgestellt haben, verleiben sie sich nun die Konkurrenz-App Loom und die Dokumente-App Hackpad ein.

Erst vor Kurzem hat Dropbox die Mailbox für Android veröffentlicht, seine App für Business-Nutzer öffentlich verfügbar gemacht und den Foto-Organisator Carousel für iOS und Android veröffentlicht. Nun legt der Cloud-Speicher nach und gibt bekannt Loom aufgekauft zu haben. Loom versteht sich als Online-Speicher, welcher alle Ihre Fotos und Videos in der Cloud für Sie verwahrt - sofern Sie ein iPhone oder iPad nutzen. Eine Android- oder gar Windows-Phone-App gab es bis zuletzt nicht. Offenbar waren aber nicht nur die Dropbox-Macher von Loom überzeugt, sondern in der Vergangenheit auch Google und Will Smith . Letztere haben nämlich Ende 2013 erst 1,4 Millionen Dollar in Loom investiert.

Ab sofort nimmt Loom nun keine neuen Useranmeldungen mehr an. Wer schon Loom nutzt, darf das noch bis zum 16. Mai 2014 tun, versichern die Macher. Bis dahin sollen die Nutzer ihre Daten auf die Dropbox umziehen - man bemühe sich, den Nutzern dabei zu helfen und jede Unterbrechung des Dienstes zu vermeiden. Die Loom-Nutzer erhalten dazu eine E-Mail mit genauen Anweisungen, versprechen die Entwickler. Wer auf den neuen Dropbox-Dienst Carousel wechselt, soll den gleichen kostenlosen Speicher erhalten wie bei seiner Loom-Nutzung, heißt es - und zwar für immer. Wer zahlender Loom-Kunde ist, soll ein Jahr lang den bezahlten Speicher auf Dropbox erhalten.

Wer nicht auf Dropbox-Speicher umsteigen mag, erhält auf Anfrage eine Kopie seiner gesamten Loom-Daten als ZIP-Datei.,

Außerdem wird Hackpad - eine Anwendung zur gemeinsamen Bearbeitung von Dokumenten - ab sofort Teil von Dropbox.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1934789