2024027

Dropbox integriert Microsoft-Office-Anschluss

26.11.2014 | 16:05 Uhr |

Ab sofort steht die neue Dropbox-App mit Microsoft-Office-Integration zur Verfügung.

Vor einigen Tagen hatten Microsoft und Dropbox angekündigt, dass der Online-Speicher von Dropbox und die Office-Apps von Microsoft zusammen arbeiten sollen. Diese Integration wurde jetzt vollzogen, wie Dropbox meldet.

Konkret bedeutet das, dass man Text, Tabellen oder Präsentationen, die in der Dropbox-Cloud liegen, mit den Microsoft-Office-Apps bearbeiten kann. Auf iOS- (hier als Beispiel die Word-App; für Excel und Powerpoint gibt es jeweils eigene Apps) und Android-Geräten (hier gibt es nur eine Mobile-Office-App für das gesamte Office) . Sowohl aus der Dropbox-App heraus als auch von den Office-Apps aus.

Dropbox gratis mit Add-ons erweitern

Voraussetzung ist, dass die Dropbox-App auf dem aktuellen Stand ist. Wenn man dann eine Worddatei, ein Excel-Sheet oder eine Powerpoint-Präsentation in der Dropbox öffnet und dann auf den neuen Bearbeiten-Button tippt, dann kann man die Datei in MS-Office bearbeiten. Sofern die entsprechende App vorhanden ist. Die Änderungen werden in die Dropbox zurückgespeichert.

Wenn die Microsoft-Office-Apps noch nicht installiert sind, dann werden die Anwender beim ersten Druck auf den neuen Bearbeiten-Button dazu aufgefordert sie zu installieren. Zudem wird man direkt zum Apple Store beziehungsweise zu Google Play weitergeleitet.

Die Office-Integration in Dropbox ist für Privatanwender kostenlos. Um Dateien in einem Dropbox-für-Unternehmen-Konto zu bearbeiten, benötigen Sie einen dieser kostenpflichtigen Office-365-Anwendungen: Business, Business Premium, ProPlus, E3 oder E4.

Dropbox hat hier eine Anleitung veröffentlicht.
 

0 Kommentare zu diesem Artikel
2024027