2204814

Dropbox: Änderungen für Gratis-Nutzer

23.06.2016 | 14:24 Uhr |

Dropbox ändert die Bedingungen für Nutzer, die den Cloud-Speicher kostenlos nutzen.

Dropbox hat in dieser Woche ein großes Update für seinen Cloud-Speicher veröffentlicht. Die neue Version ändert auch den Angebotsumfang für Nutzer, die keines der kostenpflichtigen Abos benutzen.

Bislang war es möglich, Fotos vom Smartphone automatisch in die Dropbox zu laden. Diese Funktion ändert der Anbieter mit dem neuen Update. Wer den automatischen Upload weiterhin nutzen will, muss zusätzlich die Dropbox-Desktop-App für PC oder Mac installieren. Der manuelle Foto-Upload ist von der Änderung nicht betroffen.

20 GB Dropbox-Speicher gratis - so geht's

Mit dem Installationszwang will Dropbox mehr Nutzer zu seinen Productivity-Tools locken, die nur in der Desktop-App verfügbar sind. Per Update neu hinzugekommen ist hier beispielsweise die Möglichkeit für Basic-Nutzer, Ordnern nur eine Leseberechtigung einzurichten. Diese Funktion blieb bislang nur zahlenden Kunden vorbehalten.

Dropbox hat außerdem seine iOS-App überarbeitet. Mit der Software können Nutzer Dokumente direkt per iPhone-Kamera in den Cloud-Speicher scannen und als PDF speichern. Die Erstellung von Microsoft-Office-Dateien ist hier ebenfalls möglich. Dropbox-Business-Kunden können gescannte Dokumente zudem nach Textpassagen durchsuchen.

Die PC- und Mac-Apps wurden ebenfalls mit neuen Funktionen ausgestattet. Nutzer können hier detaillierte Optionen zum Teilen von Dateien auswählen. Es ist weiterhin möglich, Inhalte mit ausgewählten Personen zu teilen, ohne ihnen Zugriff auf einen ganzen Ordner zu geben. Per Kommentar-Funktion erlaubt Dropbox außerdem das Kommentieren bestimmter Datei-Bereiche.

Download: Dropbox für Windows

0 Kommentare zu diesem Artikel
2204814