2087386

Drohnen überwachen Abschlussprüfung

05.06.2015 | 17:18 Uhr |

In chinesischen Schulen sollen Drohnen Schüler künftig beim Spicken erwischen.

Eine Schule in der chinesischen Provinz Luoyang hat in dieser Woche ein Pilotprojekt gestartet . Im Rahmen des so genannten Gaokao-Examens werden dort am Himmel über den Schulen Drohnen eingesetzt. Diese sollen überwachen, ob Mobilfunk-Signale von den Smartphones der Schüler abgesetzt werden, wenn diese beispielsweise im Internet nach der richtigen Lösung für ihre Prüfungsaufgabe suchen.

Entdeckt eine Drohne ein solches verdächtiges Signal, informiert sie im Klassenzimmer positioniertes Personal, das dann wiederum dem Betrugsversuch auf den Grund gehen kann. Die eingesetzten Drohnen sind modifizierte Modelle, die bis zu 500 Meter über dem Prüfungsraum fliegen und bis zu 30 Minuten dort verharren könne, bevor sie an die Steckdose müssen. Sie verfügen außerdem über eine automatische Landefunktion.

Das Gaokao gilt als die wohl stressigste Prüfung der Welt. Das Examen läuft über zwei Tage und wird jährlich mit einer erhöhten Selbstmordrate unter chinesischen Jugendlichen in Verbindung gebracht. Ohnmächtige Schüler im Klassenraum sind ebenfalls keine Seltenheit. Die Ergebnisse der Prüfung entscheiden über den weiteren Bildungsweg der Jugendlichen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
2087386