110494

Speicherlösung mit integriertem Backup

15.12.2007 | 15:03 Uhr |

Data Robotics bringt die patentierte Speicherlösung Drobo nun auch nach Deutschland. Durch Spiegelungen der externen Festplatten, auch ohne RAID-Unterstützung, gilt das System als besonders sicher.

Bei Drobo handelt es sich um ein schwarzes Peripheriegerät, das per USB 2.0 an jeden Mac oder PC angeschlossen werden kann. In die vier Einschübe für 3,5 Zoll SATA-Standard-Festplatten können Datenspeicher aller Fabrikate und Größen eingebaut werden. Grundsätzlich funktioniert Drobo wie jedes externe USB-Laufwerk. Die Besonderheit ist ein umfassendes Ausfallsicherheitssystem, das auf einer zum Patent angemeldeten Software basiert. Ähnlich wie bei RAID-Verbünden lassen sich so permanente Datenspiegelungen oder Daten-Striping realisieren, auch ohne die Komplikationen von RAID. Die verfügbaren Festplatten werden in einem großen, geschützten Speicherbereich zusammengefasst. Auch bei vier externen Festplatten wird der gemeinsame Speicher somit als ein Laufwerk auf dem Computer angezeigt.

Der Erfinder des Systems, Dr. Geoff Barrall, blickt auf 20 Jahre an Erfahrung in der Speicherbranche zurück: „Nachdem ich Speichertechnologien für Unternehmen erfunden und ganze Datenzentren aufgebaut habe, weiss ich heute besser als so manch' Anderer, wie man Daten speichert und schützt. Als ich allerdings nach bereits existierenden Lösungen forschte, blieb nur die Alternative, eine wachsende Zahl von Festplatten zu verwalten oder auf RAID zurückzugreifen. Das war dann der Moment, wo mir klar wurde, dass es eine einfachere Lösung geben müsste, sodass ich dann vor vier Jahren mit der Entwicklung von Drobo anfing.“, berichtet Barrall.

Drobo wird seit geraumer Zeit durch Data Robotics in den USA vertrieben. Ab kommender Woche ist das Datenspeichersystem auch in Deutschland verfügbar. Der empfohlene Verkaufspreis soll bei 449,- Euro liegen. Dazu kommen noch die Kosten für die Anschaffung entsprechender SATA-Festplatten.

0 Kommentare zu diesem Artikel
110494