1247807

Dreizehnte Version von CorelDRAW kommt

18.01.2006 | 15:22 Uhr |

Neue Version des Grafik-Klassikers verspricht verbesserte Benutzerfreundlichkeit und erhöhte Grafikleistung für Designer und Unternehmer.

Corel stellt die CorelDRAW Graphics Suite X3 vor. Die neue Version des bekannten Grafik-Flaggschiffs für Windows beinhaltet CorelDRAW X3 für Grafikdesign, Seitenlayout, Illustration und Vektorisierung, das Bildbearbeitungsprogramm Corel PHOTO-PAINT X3, den RAW-Konverter Pixmantec RawShooter essentials sowie Corel CAPTURE X3 für die Aufnahme von Screenshots und Sequenzen von Mausbewegungen. CorelDRAW Graphics Suite X3 wartet mit über 40 Neuerungen und erweiterten Funktionen in den Bereichen Illustration, Vektorisierung und Bildbearbeitung auf. Im Bereich Vektorisierung wurde Corel PowerTRACE neu in CorelDRAW X3 integriert. Es ermöglicht Anwendern, Bitmaps schnell und einfach in bearbeitbare Vektorgrafiken umzuwandeln. Wer seine Fotos optimieren möchte, kann den neuen Bildanpassungseditor nun sowohl aus Corel PHOTO-PAINT X3 als auch aus CorelDRAW X3 aufrufen. Seine manuellen und automatischen Steuerelemente für gängige Farb- und Farbtonkorrekturen vereinfachen die Bearbeitung von Bildern mit dürftigem Farbausgleich und schlechtem Kontrast.

In dem neuen CorelDRAW-Handbuch geben Experten anhand verschiedener grafischer Arbeiten Tipps aus der Praxis. Außerdem beinhaltet die Suite Trainingsvideos von lynda.com, ein Handbuch zu den digitalen Inhalten, über 10.000 hochwertige Clipart-Grafiken und Digitalbilder, 1.000 OpenType- und 35 Windows Glyph List 4 (WGL4)-Schriften, 100 kreative Gestaltungsvorlagen und ein gedrucktes Benutzerhandbuch. CorelDRAW Graphics Suite X3 kostet 600 Euro in der Vollversion, 300 Euro werden für das Upgrade fällig und 100 Euro kostet die akademische Version.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1247807