2065121

Dreimal mehr Kapazität für SSDs

28.03.2015 | 05:33 Uhr |

Eine Stapelung der Flash-Speicher sowie ein neues Verfahren werden deutlich größere SSDs ermöglichen.

Micron und Intel bringen auf einem Flash-Die bereits 48 Gigabyte unter. Möglich wird dies durch die Stapelung der Speicherzellen in bis zu 32 Schichten sowie eine Fertigung im 16-Nanometer-Verfahren. Die kompakte Bauweise erlaubt SSDs im klassischen 2-5-Zoll-Format, auf denen bis zu 10 TB untergebracht werden können. Bei den kleineren M.2-Modulen sorgt die neue Fertigungsmethode für Kapazitäten bis zu 3,5 TB.

Wie schnell die neuen Speicher sein werden, lassen Intel und Micron noch offen. Im Handel werden die ersten Geräte der Hersteller auf 3D-NAND-Basis wohl auch erst im Jahr 2016 erhältlich sein. Eine Massenfertigung soll noch Ende 2015 starten.

SSD ab 50 Euro: SSD-Festplatten bis 128 GB im Vergleich

Konkurrent Samsung bringt mit seiner 3D-V-NAND-Technik ebenfalls 32 Schichten auf einem Flash-Die unter, setzt aber auf die 20-Nanometer-Fertigung, die eine maximale Kapazität von 16 GB pro Chip ermöglicht.

0 Kommentare zu diesem Artikel
2065121