54884

Drei neue Laserdrucker von Canon

30.03.2005 | 11:21 Uhr |

Mit zwei neuen Monochrom-Druckern und einem Farblaser will Canon Einsteiger in die Welt des Laserdrucks anlocken.

Canon hat drei neue Laserdrucker der Einstiegsklasse vorgestellt. Beim LBP2900 und dem LBP3000 handelt es sich um Schwarz-Weiß-Drucker, der Laser Shot LBP5200 ist dagegen ein Farblasergerät.

Der Laser Shot LBP2900 und der Laser Shot LBP3000 zielen laut Canon auf den Einsatz im Home Office und Kleinbüro. Die physikalische Auflösung beider Drucker liegt bei 600 x 600 dpi. Sie lässt sich durch die Canon AIR-Technologie (Automatic Image Refinement) interpoliert auf 2400 x 600 dpi erhöhen.

Die Geräte bedrucken Umschläge, A4, B5, A5, Letter, Executive und Postkarten sowie benutzerdefinierte Papiergrößen mit einer Breite von 76,2-215,9 Millimeter und einer Länge von 127,0-355,6 Millimeter. Der Datentransfer erfolgt via USB 2.0.

Der Druck der ersten Seite soll nach zirka 9,3 Sekunden erfolgen, die Druckgeschwindigkeit gibt Canon mit 14 Seiten pro Minute beim Laser Shot LBP3000 und mit 12 Seiten pro Minute beim Laser Shot LBP2900 an.

Die All-in-One Cartridge enthält neben dem Toner alle wichtigen Verschleißelemente wie beispielsweise die elektrostatische Ladeeinheit und das Reinigungselement. Ein wahlweise zuschaltbarer Tonersparmodus soll Tonerauftrag und damit die Kosten reduzieren. Sowohl der LBP3000 als auch der LBP2900 besitzt eine Papierkassette für bis zu 150 Blatt. Über den optional erhältlichen Netzwerkadapter AXIS 1650 lassen sich die beiden Drucker in ein Netzwerk einbinden.

Beide Geräte sind ab Mai 2005 zu einem Preis von 129 Euro (LBP2900) beziehungsweis 149 Euro (LBP3000) im Fachhandel erhältlich. Für den Axis 1650 werden zusätzlich 199 Euro fällig, der Toner 703 wird voraussichtlich 67 Euro kosten und Canon zufolge für bis zu 2000 Seiten gemäß ISO 19752 reichen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
54884