14546

Drei neue Kameras von Minolta

03.03.2003 | 15:30 Uhr |

Minolta hat drei neue Digitalkameras vorgestellt, die in den nächsten Monaten erhältlich sein sollen. Eine 2-Megapixelkamera ist für Fotografie-Einsteiger gedacht, größere Ansprüche erfüllen dagegen die 3,2- und die 4,1-Megapixelgeräte.

Minolta hat drei neue Digitalkameras vorgestellt, die in den nächsten Monaten erhältlich sein sollen. Eine 2-Megapixelkamera ist für Fotografie-Einsteiger gedacht, größere Ansprüche erfüllen dagegen die 3,2- und die 4,1-Megapixelgeräte.

Die in Silber und Indigoblau erhältliche Dimage F200 ermöglicht mit ihrem 1/1,8 Zoll-Typ Interline-CCD-Sensor Aufnahmen mit bis zu 4,1 Megapixel. Die Kamera verfügt über ein Minolta GT-Objektiv und Autofokus, zusätzlich gibt es die Möglichkeit der manuellen Scharfeinstellung.

Minolta Dimage F200

Mit der neuen Bilddrehfunktion werden die aufgenommenen Bilder in die korrekte Richtung gedreht, ein Schwenken der Kamera beim Betrachten von Aufnahmen ist somit nicht mehr nötig. Hochformataufnahmen werden auf dem Kameramonitor oder auf dem Fernseher in korrekter Ausrichtung wiedergegeben.

Dem Benutzer stehen Programme für Portrait, bewegte Bilder, Sonnenuntergang, Landschaft, Nachtportrait und Makro zur Verfügung. Für Nachtbildaufnahmen steht eine verbesserte Nachtfilmfunktion zur Verfügung. Durch die automatische Monitorbildverstärkung soll das Motiv auf dem LCD-Monitor so aufgehellt werden, dass selbst bei sehr schlechten Lichtverhältnissen ein Farbbild sichtbar ist. Blitz, Fern- und Selbstauslöser sind integriert.

Die Kamera besitzt einen 3-fach optischen Zoom (entspricht 38 bis 114 Millimeter bei Kleinbildkamera), der durch einen digitalen 4-fach Zoom ergänzt wird. Der Makroeinstellbereich reicht von 14,5 bis 54,5 Zentimeter ab der Objektivfront. Sie können die Motive durch den Sucher anvisieren oder auf dem LCD-Monitor betrachten.

0 Kommentare zu diesem Artikel
14546