117284

Drei neue DLP-Videoprojektoren von Infocus

03.01.2006 | 14:12 Uhr |

Im ersten Quartal 2006 will Infocus mit der Play-Big-Serie drei neue digitale Heimkino-Projektoren auf den Markt bringen. Die drei Modelle heißen IN72, IN74 und IN76 und werden voraussichtlich 1300, 1700 beziehungsweise 2000 Euro kosten.

Im ersten Quartal 2006 will Infocus mit der Play-Big-Serie drei neue digitale Heimkino-Projektoren auf den Markt bringen - das gab der Hersteller heute auf der CES 2006 in Las Vegas bekannt . Die drei Modelle heißen IN72, IN74 und IN76 und sollen 1300, 1700 beziehungsweise 2000 Euro kosten.

Die Modelle der Play-Big-Familie besitzen den aktuellen Digital-Light-Processing-Chip (DLP) von Texas Instruments. Leuchtstärke, Kontrast und allgemeine Videoqualität der Darstellung werden laut Hersteller mit dem DNX-Videoverarbeitungsprozessor von Pixelworks verbessert.

Alle drei Modelle sind auf den Farbstandard D65 hin kalibriert. Die Projektoren verfügen neben den üblichen Signaleingängen (RGB, C-, S-Video sowie DVI) auch über eine HDMI-Videoschnittstelle. Die Projektoren unterstützen HDCP, ein Verschlüsselungssystem zur geschützten Übertragung von Audio- und Video-Daten.

Die Gehäuse der drei neuen Projektoren sind auf edel gemacht: die Bilder zeigen Hochglanz-Optik mit Chrom-Akzenten sowie reichlich geschwungene Linien. Während sich die drei Projektoren von außen nicht unterscheiden, warten sie mit unterschiedlichen technischen Daten auf:

Der Infocus IN72 bietet eine native Auflösung von 854 x 480 Pixel (480p, 16:9 Widescreen). Das Kontrastverhältnis gibt Infocus mit 2000:1 an, die Helligkeit mit 900 ANSI-Lumen und die maximale Bilddiagonale mit 3,5 Metern.

Der Infocus IN74 zeigt mit seiner 576p-Auflösung 1024 x 576 Bildpunkte. Das Kontrastverhältnis ist laut Hersteller 2000:1, die Helligkeit 1000 ANSI-Lumen und die maximale Bilddiagonale 3,7 Meter.

Der Infocus IN76 bringt eine native 720p-Auflösung ins Haus. 1280 x 720 Pixel kommen laut Infocus wie bei den Kollegen in einem Kontrastverhältnis von 2000:1 auf die Leinwand. Wie das mittlere Modell schafft der IN76 ebenfalls 1000 ANSI-Lumen und eine maximale Bilddiagonale von 3,7 Metern.

0 Kommentare zu diesem Artikel
117284