1250904

Drei Razr-Nachfolger auf dem Markt

26.07.2006 | 16:48 Uhr |

Motorola bleibt seiner Namensgebung treu und nennt die Nachfolger des Razr Motorazr maxx, Motorizr und Motokrzr.

Das Handy mit dem willkürlich anmutenden Namengekritzel wurde zu einem der beliebtesten Handymodelle im letzten Jahr. Nun präsentiert Motorola die Nachfolger des Razr. Die etwas dickere Variante heißt Motorazr maxx und ist HSDPA- und EDGE-fähig. Des Weiteren verfügt das Handy über eine VGA- und eine 2-Megapixel-Kamera mit achtfachem digitalem Zoom. Der integrierte MP3-Player lässt sich über extra Tasten am Außengehäuse steuern. Auf dem internen Speicher können Dateien bis zu 50 MB gespeichert werden.

Motokrzr K1
Vergrößern Motokrzr K1

Das Modell Motorizr richtet sich eher an die jüngere Generation. Das Sliderhandy ist in Schwarz, Blau und Rot erhältlich. Die wichtigsten Funktionen wie Rufannahme oder Menüführung sind auch beim geschlossenen Zustand über ein äußeres Touchpad möglich. Verschiedene Musikformate wie MP3, AAC und WMA können über den Player abgespielt werden. Der 20 MB interne Speicher ist mit einer MicroSD-Karte um bis zu 1 GB erweiterbar. Das Klapphandy Motokrzr K1 soll mit 19 Millimetern das schlankste der drei Handys sein. Es ist mit einem MP3-Player und einer 2-Megapixel-Kamera mit achtfachem digitalem Zoom ausgestattet. Alle drei Modelle sollen in der zweiten Jahreshälfte 2006 in Deutschland verfügbar sein.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1250904