140512

Drei IE-Sicherheitslöcher gestopft

Microsoft hat einen Patch veröffentlicht, mit dem sich gleich drei Sicherheitslöcher im Internet Explorer 4 und 5 auf einmal schließen lassen sollen.

Microsoft hat einen Patch veröffentlicht, mit dem sich gleich drei Sicherheitslöcher im Internet Explorer 4 und 5 auf einmal schließen lassen sollen. So behebt das Update einen Bug, durch den ein böswilliger Website-Betreiber Zugriff auf Dateien erhält, die auf der Festplatte von Site-Besucher gespeichert sind. Er konnte die Dateien zwar nicht verändern, aber ihren Inhalt lesen.

Außerdem geflickt wurde ein Sicherheitsloch, das als "Unauthorized Cookie Access" bekannt ist und dem Website-Betreiber Zugriff auf Cookies (siehe Glossar) verschaffte, die ein Website-Besucher auf seinem Rechner hatte. Und schließlich behebt der Patch einen Bug, mit dem ein Betreiber bösartigen Code auf dem Rechner des Besuchers ausführen konnte.

Voraussetzung für die Installation des Patches ist das IE 4.01 Service Pack 2 oder IE 5.01. Wer eine ältere Version benutzt, findet laut Microsoft in Kürze weitere Informationen in der Knowledge-Base (Artikel Q262509). (PC-WELT, 19.05.2000, sp)

IE-Patch von Microsoft

Spionage fremder Cookies (PC-WELT Online, 12.5.2000)

Loch im Internet Explorer (PC-WELT Online, 20.4.2000)

0 Kommentare zu diesem Artikel
140512