2199536

Drei Frauen überführen K.O.-Tropfen-Täter

31.05.2016 | 13:42 Uhr |

In den sozialen Netzwerken macht gerade eine Nachricht die Runde: Drei aufmerksame Frauen verhinderten vermutlich eine Vergewaltigung. Weil sie in einem Restaurant energisch reagierten, als ein Mann seiner Begleitung K.O.-Tropfen ins Glas tat.

Sonia Ulrich war zusammen mit ihren Freundinnen Monica Kenyon und Marla Saltzer in dem Lokal Fig and Fairmont im kalifornischen Santa Monica. Als Monica Kenyon bemerkte, wie am Nachbartisch ein Mann seiner weiblichen Begleitung etwas in deren Getränk schüttete. Als die Frau in die Damen-Toilette ging, folgte ihr Ulrich und erzählte ihr, was sie beobachtet hatten.

Das Gehörte löste Entsetzen bei der gewarnten Dame aus. Denn, wie sie Ulrich nun sagte, ihr Begleiter war einer ihrer besten Freunde, den sie seit 1,5 Jahren kennt und mit dem sie zusammen arbeitet. Währenddessen sprach Saltzer mit der Bedienung über den Vorfall. Kenyon beschrieb das Geschehene noch einmal genau: Wie der Mann aus einem kleinen schwarzen Fläschchen etwas in das Glas seiner Begleiterin fallen hat lassen.

Der Restaurant-Inhaber fragte diskret an besagtem Nachbartisch nach, ob alles okay sei und ließ die Dame, die ihren Begleiter noch nicht auf den Vorfall angesprochen hatte, ein Mineralwasser bestellen. Mehr machte der Restaurantbesitzer nicht, weil er ja noch keine Beweise hatte.

Noch 40 weitere Minuten mussten die Dame mit ihrer Begleitung absitzen, bis das Abendessen vorbei war. Das Bezahlen der Rechnung verzögerte sich wegen eines Computerproblems, wie die Bedienung behauptete. In Wirklichkeit hatte der Sicherheitschef das Überwachungsvideo gecheckt und darauf tatsächlich die beschriebene Szene entdeckt. Die in der Zwischenzeit herbei gerufene Polizei nahm den Mann fest. Das noch gefüllte Glas mit dem Betäubungsmittel darin stellten die Polizisten sicher.

Sonia Ulrich schildert den Vorfall ausführlich auf ihrer Facebook-Seite.

Facebook sicher in 3 Minuten

0 Kommentare zu diesem Artikel
2199536