103964

"Drei Fragezeichen" als Spiel

06.11.2001 | 14:03 Uhr |

Längst haben sie in Deutschland Kultstatus erlangt - auch unter Erwachsenen: Die "Drei Fragezeichen". Mittlerweile übernehmen Justus Jonas, Peter Shaw und Bob Andrews ihren 100. Fall, wer die Rätselabenteuer aber nicht nur als Hörspiel oder Buch verfolgen, sondern selbst lösen will, kann das am heimischen Rechner tun. Inzwischen ist der vierte Band des "Die drei ???"-Computerspiels mit dem Titel "Alarm im Internet" erschienen.

Längst haben sie in Deutschland Kultstatus erlangt - auch unter Erwachsenen: Die drei Fragezeichen. Mittlerweile übernehmen Justus Jonas, Peter Shaw und Bob Andrews ihren 100. Fall, im Hörspielbereich wurde diesem Jubiläum gar eine Dreierbox mit dem Titel "Toteninsel" gewidmet.

Bis die Krimifälle der drei Hobbydetektive auch als Computerspiel erhältlich waren, war lediglich eine Frage der Zeit. Nun ist bereits der vierte Band des "Die drei ???"-Computerspiels mit dem Titel "Alarm im Internet" erschienen.

Die Story: Ein Virus legt den Rechner der "Drei Fragezeichen" lahm und in Rocky Beach steht alles Kopf. Die drei Detektive haben den Fall übernommen und der Spieler soll nun an ihrer Seite herausfinden, was eigentlich los ist. Um den Fall zu lösen, muss man sich per Mausklick durch das Spiel manövrieren und Tathinweise sammeln, Schlösser knacken und Geheimnisse lüften.

Wer nun auf eine ausgefeilte 3D-Grafik hofft, liegt falsch. Eher schlicht im Comic-Design kommt das Spiel daher und reizt eher Spieler, die sich der Herausforderung kniffliger Kriminalfälle annehmen wollen. Das Spielszenario wurde vom Zeichentrickfilm-Künstler Jan Birck gestaltet, während die bislang unveröffentlichte Story des Spiels aus der Feder von Ulf Blanck, einem offiziellen "Drei Fragezeichen"-Autor stammt.

Die Anforderungen des Spiels an die Hardware des Rechners sind sehr moderat: Ein Pentium oder Athlon mit mindestens 166 Megahertz, 32 Megabyte Arbeitsspeicher und ein Megabyte Festplattenplatz sind die Systemvoraussetzungen. Gespielt werden kann unter Windows 95/95/ME/2000 oder MacOS.

"Alarm im Internet" ist für 49 Mark erhältlich und bereits der vierte Band der Computerspiel-Serie. Weitere Krimifälle sind: "Das Geheimnis des Magiers" (Band 1), "Bomben in Rocky Beach" (Band 2) und "Gespensterjagd" (Band 3).

0 Kommentare zu diesem Artikel
103964