1671481

DreamWorks verfilmt die Anfänge von WikiLeaks

24.01.2013 | 05:34 Uhr |

DreamWorks Studios hat mit den Dreharbeiten zu The Fifth Estate begonnen. Der Film zeigt die Anfänge von WikiLeaks mit Sherlock-Darsteller Benedit Cumberbatch als Julian Assange.

Neben dem Leben von Apple-Gründer Steve Jobs, das derzeit gleich doppelt verfilmt wird, erweist sich auch die Geschichte der Enthüllungsplattform WikiLeaks als interessanter Stoff für die großen Hollywood-Studios. Die Rechte an der Story um den umstrittenen Betreiber Julian Assange haben sich die DreamWorks Studios gesichert und Anfang 2013 bereits mit den Dreharbeiten zu The Fifth Estate begonnen.

Der Film zeigt die Anfänge von WikiLeaks und rückt die Dokumenten-Leaks von Bradley Manning in den Mittelpunkt. Wie ein DreamWorks-Sprecher erklärt, will The Fifth Estate außerdem einen kritischen Blick auf das Thema Transparenz im Informationszeitalter werfen.

Die Rolle von Julian Assange besetzt das Studio mit Sherlock-Darsteller Benedict Cumberbatch, der außerdem im neuen Star-Trek-Streifen als Bösewicht zu sehen sein wird. An seiner Seite spielt Daniel Brühl, der in Quentin Tarantinos Inglorious Basterds bereits erste Hollywood-Erfahrungen sammeln konnte. Brühl verkörpert den Aktivisten und ehemaligen WikiLeaks-Sprecher Daniel Domscheit-Berg.

Julian Assange strebt politische Karriere in Australien an

Die Story von The Fifth Estate wird lose auf den beiden Domscheit-Berg-Romanen Inside WikiLeaks: My Time with Julian Assange und World's Most Dangerous Website basieren. Auf dem Regiestuhl nimmt Bill Condon Platz, der zuletzt für zwei Episoden der Twilight-Saga verantwortlich zeichnete. Sein Kino-Debüt soll The Fifth Estate am 15. November 2013 in den USA feiern.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1671481