245794

Draytek: Zwei neue VoIP-Router ohne DSL-Modem

09.02.2005 | 08:50 Uhr |

Draytek spart sich bei zwei neuen VoIP-Routern das DSL-Modem und gibt den Preisvorteil an die Kunden weiter.

Draytek erweitert sein Angebot an VoIP-Routern um zwei Geräte ohne integriertes DSL-Modem und ohne ISDN-Anschluss.

Durch den Verzicht auf die Komponenten kann Draytek den Vigor 2900V und den Vigor 2900VG günstiger anbieten als seine vier anderen VoIP-Modelle, die alle zumindest ein DSL-Modem integriert haben.

Der Vigor 2900V wird an ein Ethernet-DSL-Modem angeschlossen. Der Router besitzt einen 4-Port-Switch, einen VPN-Server, eine Firewall und einen Printserver für einen per USB anschließbaren Drucker. Zwei analoge Telefone lassen sich anstöpseln. Die Bandbreitenkontrolle soll für störungsfreie Telefonate während anderen Datenübertragungen sorgen. Die Preisempfehlung des Herstellers beträgt 220 Euro.

Das Vigor 2900VG bietet die gleiche Ausstattung, verfügt aber zusätzlich über WLAN (802.11g, bis zu 54 Mbit/s). Das Gerät kostet laut Hersteller 265 Euro.

Bis Ende Februar 2005 legt Draytek allen VoIP-Routern der Vigor-Familie einen Gutschein über 5 Euro Telefonguthaben von Sipgate bei.

Draytek stellt auf der CeBIT 2005 in Halle 14, Stand G12 aus.

0 Kommentare zu diesem Artikel
245794