2051404

Drahtlose Übertragungsraten von über 100 Gbps

17.02.2015 | 05:37 Uhr |

Mit einem gezielten Lichtstrahl konnten Forscher ganz ohne Kabel riesige Datenmengen übertragen.

Die Oxford Universität hat ein System entwickelt, mit dem sich im Heimnetz drahtlose Datenübertragungsrouten per Lichtpuls von über 100 Gigabit pro Sekunde realisieren lassen. Zwar sei nicht damit zu rechnen, dass die Übertragung langfristig das etablierte WLAN-Protokoll ersetzen wird, dennoch werde das System, welches theoretische Übertragungen von bis zu drei Terabit pro Sekunde erlaubt, in der Praxis Anwendung finden.

Zur Realisierung ist eine Basisstation nötig, die idealerweise an der Decke eines Raums platziert wird. Darüber läuft der Datenaustausch zwischen PC und Sendestation. Ein System aus mehreren Kristallen, welches dem in einem Videoprojektor ähnelt, sorge dafür, dass das abgestrahlte Licht beim gewünschten Ziel ankommt.

Was ist was bei den Netzwerkprotokollen

Im Gegensatz zu WLAN sei eine direkte Sichtverbindung zwischen Sender und Empfänger notwendig. Darüber hinaus müssen beide Geräte stationär betrieben werden. Eine kommende Version der Technik soll durch Trackingmethoden auch einen mobilen Einsatz erlauben.

0 Kommentare zu diesem Artikel
2051404