29.08.2003, 17:38

Panagiotis Kolokythas

Weitere Infos & Download

Per Drag&Drop können diese Bereiche dann auf den Desktop oder in einen Ordner gezogen werden, wobei die Software aus dem gestreamten Radioprogramm den Song extrahiert und als MP3-Datei auf der Festplatte abspeichert. Alternativ können - per Befehl im Kontextmenü - alle definierten Clips in einem Rutsch als MP3-Dateien in den gewünschten Ordner abgelegt werden.
Wer etwas fauler ist, kann auch die integrierte Internet-Funktion nutzen, die ihn mit anderen "Clipinc"-Anwendern verbindet. Dabei werden automatisch die "Clipinc Tags" miteinander ausgetauscht. Der Download der Clipinc-Software beträgt nur knapp 3,2 Megabyte. Das Ganze ist legal, weil der Anwender ja bereits für den Radioempfang die GEZ-Gebühr gezahlt hat.
Seite 2 von 2
Nächste Seite
Diskutieren Sie mit anderen Lesern über dieses Thema:
PC-WELT Hacks
PC-WELT Hacks Logo
Technik zum Selbermachen

3D-Drucker selbst bauen, nützliche Life-Hacks für den PC-Alltag und exotische Projekte rund um den Raspberry Pi. mehr

95262
Content Management by InterRed