780317

OnLive - Zocken ohne Gaming-PC im Video vorgestellt

19.01.2011 | 09:12 Uhr |

Die Grafik in PC-Spielen wird immer realitätsnäher, erfordert aber auch immer mehr Rechenpower. Wer nicht jedes halbe Jahr kostspielig den Rechner aufrüsten möchte, für den bietet sich der Spiele-Streaming-Dienst OnLive an. In der neuen Folge von Doppelklick erklärt PC-WELT-Redakteur Panagiotis Kolokythas was OnLive genau ist und wie der Dienst funktioniert.

Im Internet-Portal von OnLive lassen sich vollwertige Spiele kaufen und zocken - von Assassin's Creed II und NBA 2K11 über F.E.A.R. 2, Tom Clancy's Splinter Cell Conviction und Mafia II bis hin zu Metro 2033 und Aliens vs. Predator. Der Clou: Die Spiele werden auf Servern im Internet ausgeführt. Der PC zuhause dient lediglich zur Anzeige des Video- und Audio-Streams des Spiels und zur Spielsteuerung. Alle Details sehen Sie in der Sendung mit Moderatorin Alexandra Polzin. Viel Spaß beim Anschauen.

Links zum Video:
- Weitere Folgen von Doppelklick
- Hintergrundartikel zu OnLive

Übrigens: Mit unserem kostenlosen Newsletter "Best of PC-WELT" verpassen Sie keine Folge mehr. Er informiert Sie nicht nur über die neuesten News & Artikel auf pcwelt.de, sondern auch über neue Clips bei PC-WELT.tv. Auf dieser Seite melden Sie sich für den Newsletter an. Als Alternative bieten wir einen RSS-Feed .

0 Kommentare zu diesem Artikel
780317