73302

Domains für Show-Stars

11.10.2000 | 12:15 Uhr |

Die für die Schlichtung internationaler Domainstreitigkeiten zuständige World Intellectual Property Organisation (WIPO) hat auch in den jüngsten Fällen wieder zugunsten der klagenden Prominenten entschieden. Diesmal ging es um die Domains der französischen Schauspielerin Isabelle Adjani und des Popstars Sade.

Informationen der Nachrichtenagentur Reuters zufolge hatte Adjani Beschwerde gegen Second Orbit Communications Inc. eingereicht. Das kalifornische Unternehmen hatte die Web-Adresse isabelle-adjani.net erst im April registriert - in unlauterer Absicht, wie das UN-Schiedsgericht befand.

Die Popsängerin Sade, die mit richtigem Namen Helen Folsade Adu heißt und mit Songs wie Smooth Operator berühmt wurde, bekam das Nutzungsrecht für die Domain sade.com zugesprochen. Das US-Unternehmen Quantum Computer Services Inc. hatte die URL unter dem Namen The Sade Internet Fan Club registriert und über die Site einen E-Mail-Adressservice betrieben. Nach Ansicht des Schiedsgerichts hatte die Web-Company den Namen der Sängerin absichtlich missbraucht, um Traffic auf seiner Website zu generieren.

Noch in diesem Monat soll auch über den rechtmäßigen Besitzer der URL madonna.com verhandelt werden. Derzeitiger Inhaber der strittigen Domain ist Dan Parisi. Der Unternehmer aus New Jersey, der die Pornosite whitehouse.com betreibt, hatte auch unter der Internet-Adresse der Popikone Madonna ein Sexangebot betrieben.

Die Sängerin ist allerdings nicht die Einzige, die Interesse an der Internet-Domain angemeldet hat. Auch ein gleichnamiges katholisches US-Krankenhaus, das Madonna Rehabilitation Hospital in Lincoln, beansprucht die Nutzungsrechte an der populären Web-Adresse. Das Krankenhaus betreibt bereits unter madonna.org ein Online-Angebot (PC-WELT, 11.10.2000, jas)

Yahoo erhält Domains (PC-WELT Online, 06.10.2000)

BBC gewinnt Domain (PC-WELT Online, 10.10.2000)

0 Kommentare zu diesem Artikel
73302