253139

Divx, Divx-zertifizierte Hardware, Stage6 - das Ökosystem von Divx

02.01.2007 | 15:07 Uhr |

Seine ersten Schritte machte das Unternehmen Divx Inc. mit dem gleichnamigen Codec, ab 2002 erfuhr der Bekanntheitsgrad (und die Verbreitung) dann noch eine zusätzliche Steigerung: Damals wurde Divx-zertifizierte Hardware eingeführt. Mittlerweile macht sich das in San Diego ansässige Unternehmen mit einem weiteren Vorhaben auf, die Welt zu erobern: Stage6. Im Gespräch mit der PC-WELT hat Mark Lawson, Managing Director bei Divx für Europe, Middle East & Africa, diese jüngste Entwicklung skizziert - eine Art Ökosystem kristallisiert sich dabei heraus.

Divx, der Codec, und daran gekoppelt der Player (aktuell ist derzeit Version 6.4 des kostenlosen Players ) erfreuen sich großer Beliebtheit. Vor allem aufgrund der guten Qualität und der einfachen Bedienbarkeit. An Divx-zertifizierter Hardware wiederum kommt man bei einem Besuch eines Fachgeschäfts im Bereich DVD-Player meist nicht vorbei, irgendwo lauert immer ein Gerät mit dem Hinweis "Divx zertifiziert" (erstes Divx-zertifiziertes Gerät war übrigens ein DVD-Player von KISS). Eher unbekannt dürfte dagegen das jüngste Unterfangen sein: Stage6.

In einer von dem Unternehmen selbst noch als Alpha gekennzeichneten Phase befindet sich dieser Dienst, auch wenn er sich bei Gebrauch als viel weiter fortgeschritten entpuppt. Stage6, ein Video-Online-Dienst. Das Ziel der Plattform ist klar: Nutzer sollen dort ihre Videos hochladen, andere können diese herunterladen. Als Format kommt, es überrascht sicher keinen, der hauseigene Codec zum Einsatz.

Stage6 erlaubt es, Videos mit einer Größe von bis zu zwei GB einzustellen. Eine Begrenzung bei der Anzahl der Videos ist nicht vorgesehen. Was die Qualität der Filme angeht, hofft man auf High-Quality: Beispiel dafür ist das 1080p High Definition Video Elephants Dream . In diesen Freiheiten für den Nutzer ist auch eines der Abgrenzungsmerkmale gegenüber anderen im Video-Bereich tätigen Portalen zu sehen, wie Lawson im Gespräch mit der PC-WELT erläuterte.

Wie funktioniert Stage6 nun? Nach erfolgreicher Anmeldung, bei der nur einige wenige Daten angegeben werden müssen (Nickname, Mail, Geburtsdatum, etc.) und die sich schnell abwickeln lässt, können Anwender loslegen. Videos können dabei sowohl über die Plattform selbst als auch aus dem Divx-Player heraus hochgeladen werden (im Menü unter Datei "Veröffentlichen der Datei bei Stage6..."). Die Videos können mit einer Beschreibung versehen werden, außerdem, zwecks besserer Auffindbarkeit, können die Daten vom Nutzer mit Stichworten versehen und einem Genre zugeordnet werden.

0 Kommentare zu diesem Artikel
253139