16164

Disney World gehackt

27.09.2000 | 11:38 Uhr |

Ein Hacker ist vergangene Woche in ein Computersystem des Disney-Vergnügungsparks im US-Bundesstaat Florida eingebrochen. Dabei sollen ihm Informationen der Associated Press zufolge vertrauliche Daten von über eintausend Parkbesuchern in die Hände gefallen sein.

Ein Hacker hat sich vergangene Woche unrechtmäßig Zugang zu einem Computersystem des Vergnügungsparks Walt Disney World im US-Bundesstaat Florida verschafft. Dabei ist er Informationen der Associated Press zufolge in den Besitz vertraulicher Daten von über eintausend Parkbesuchern gelangt.

Das gehackte Computersystem wird im EPCOT-Center des riesigen Vergnügungsparks für eine Sonderausstellung mit dem Titel Leave a Legacy eingesetzt. Auf den Rechnern sind unter anderem Namen und Adressen von Hunderten von Disney-World-Besuchern gespeichert, die sich im Rahmen der Ausstellung auf einem Granitmonument zur Disney-World-Millenium-Feier verewigen ließen.

Der Hacker habe sich allerdings nur zu relativ wenig Daten Zugang verschaffen können, erklärte Disney-World-Sprecher Bill Warren. Kreditkarten- oder Sozialversicherungsnummern seien nicht in die Hände des unautorisierten Eindringlings gelangt. Disney-World-Besucher, die von der Hackerattacke betroffenen sein könnten, seien in einem Schreiben über den Einbruch informiert worden. (PC-WELT, 27.09.2000, jas)

PC-WELT Ratgeber: Schutz vor Netzspionen

15-jähriger Hacker bald vor Gericht (PC-WELT Online, 04.08.2000)

US-Börse: Hacker knacken Server (PC-WELT Online, 16.09.2000)

DDos-Attacken in den Startlöchern (PC-WELT Online, 06.09.2000)

0 Kommentare zu diesem Artikel
16164