Discounter

Alle Details zum neuen Aldi-Notebook mit Sandy-Bridge-CPU

Montag, 02.05.2011 | 18:34 von Panagiotis Kolokythas
Der Discounter Aldi hat mit dem Medion Akoya E6224 (MD 98630) ab dem 5. Mai ein günstiges Notebook im Angebot. Wir liefern alle Details zum tragbaren Rechner.

Aldi wird in seinen Süd- und Nord-Filialen ab dem 5. Mai das Notebook Medion Akoya E6224 (MD 98630) anbieten. In dem Gerät steckt Intels neue mobile Sandy-Bridge-CPU Intel Core i3-2310M, die mit 2,10 GHz getaktet ist, über 3 MB Intel Smart Cache verfügt und die Intel Hyper-Threading-Technik unterstützt. Der Core i3-2310M gehört damit zu der zweiten Generation der Core-Prozessoren. Aldi hatte vor knapp einem Monat den ersten Desktop-Rechner mit Sandy-Bridge-CPU im Angebot . Im Mai folgt nun der erste mobile Rechner mit Sandy-Bridge-Prozessor.

Das neue Aldi-Notebook Medion Akoya E6224 im Test

Zur weiteren Ausstattung des Notebooks gehören ein 15,6" Widescreen LED-Backlight Display mit einer HD-Auflösung von 1366 x 768 Pixel. Das Display ist damit nicht zum Anschauen von Full-HD-Filmen mit 1080p geeignet. Für die Grafik ist der integrierte Intel-Grafikchip zuständig, der mit Intel Quick-Sync-Video und Intel Clear-Video-HD Techniken beherrscht, die sich bei der Erstellung und Wiedergabe von Videos positiv bemerkbar machen.

Was taugen Discounter-Notebooks?
Was taugen Discounter-Notebooks?

Die weitere Ausstattung:
* 750 GB S-ATA Festplatte
* 4 GB DDR3 Arbeitsspeicher
* Multi-Standard DVD-/CD-Brenner
* USB 3.0-Anschluss (1 x USB 3.0, 3 x USB 2.0)
* USB DVB-T TV-Tunter Mini Adapter inklusive Fernbedienung
* Wireless LAN IEEE 802.11n
* Intel Centrino Advanced-N 1030 mit integriertem Bluetooth 3.0
* Netzwerk Controller Gigabit LAN 10/100/1000 MBit/s
* Digitaler HDMI-Audio-/Videoausgang
* Multikartenleser (SD, SDHC, MMC, MS, MS Pro)
* Multitouchpad (erkennt auch Gesten)
* Medion FastBoot (Zugriff auf Mails und Internet innerhalb von 10 Sekunden)
* ergonomische Tastatur mit numerischem Ziffernblock
* Medion Wechsellaufwerk (einfacher Austausch des optischen Laufwerk durch eine zusätzliche Festplatte oder ein Subwoofer-Modul)
* 8-Zellen Li-Ionen Hochleistungsakku
* Gehäuse im Hochglanzdesign in gebürsteter Metalloptik
* Maße: 38 x 26 x 3,17 - 3,29 cm (BxTxH)
* Gewicht (inklusive Akku): 2,8 kg

Als Betriebssystem wird WIndows 7 Home Premium 64 Bit vorinstalliert und auf Recovery-DVD mitgeliefert. Zur weiteren Software-Ausstattung gehören WIndows Live Essentials, Microsoft Office Starter 2010, Medion Home Cinema Suite (PowerDirector, PowerProducer, PowerDVD und MediaShow), Medion MediaPack (Ashampoo Snap, Burning Studio, Photo Commander, Photo Optimizer), Cyberlink Power2 Go, Cyberlink YouCam, Corel Draw Essentials.

Erstmals seit langer Zeit  wird ein Aldi-Rechner nicht mit einer 90-Tage-Sicherheitslösung von BullGuard ausgeliefert. Stattdessen ist auf dem mobilen Rechner Kaspersky Internet Security vorinstalliert. Allerdings handelt es sich auch hier um eine 90-Tage-Version. Anschließend muss eine Lizenz erworben werden oder sie greifen zu einer Freeware-Sicherheitslösung .

Der Preis für das Multimedia-Notebook Medion Akoya E6224 (MD98630): 559 Euro inklusive 3 Jahre Garantie.

Notebooks im PC-WELT Test

Montag, 02.05.2011 | 18:34 von Panagiotis Kolokythas
Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (21)
  • HalberH 05:24 | 09.05.2011

    Zitat: gkj43
    Ach nee! Das ist nämlich genau der Grund, warum ich die PCWelt, die ich ca. 15 Jahre bezogen habe, abbestellt habe.
    Ja bei mir auch so, dieses geschrabel, um die angeblichen Vollversionen bald wird Oppen Office angeboten oder was weis ich den noch alles, aber der trend geht ja bei allen da hin, bin ein mal darauf reingefallen seitdem sehe ich im geschäft nach und kaufe vielleicht mal eine.(hatte auch 6 bis 7 Jahre ein Abo) Letztes Jahr waren es einal Chip, wegen Bitdefender Licence und einmal die Welt (weis nicht mehr warum) und von Dez-Mär war ich in der Klappsmühle wegen mein Deppressionen. Aber was ich nur sagen wollte die haben alle, sogar die Com stark nachgelassen. Einige sind auch schon untergegangen, und es werden noch mehr.

    Antwort schreiben
  • EBehrmann 00:19 | 04.05.2011

    Als ich meinen ersten PC kaufte. War für mich die CB für mich sehr gut, viele Begriffe waren so erklärt, dass auch Anfänger sie verstanden. Ich kenne einige Ältere, die sich mit der CB ihre ersten Schritte am Pc erarbeitet haben. Nach ein paar Jahren wurde sie dann aber langweilig und es musste etwas anderes her, die PCW. Heute kaufe ich keine PC Zeitschrift mehr.

    Antwort schreiben
  • gkj43 21:39 | 03.05.2011

    Zitat: CookieMuncher
    Der war nämlich vorher Jahre lang Chef bei Cobi....
    Ach nee! Das ist nämlich genau der Grund, warum ich die PCWelt, die ich ca. 15 Jahre bezogen habe, abbestellt habe.

    Antwort schreiben
  • kikaha 20:21 | 03.05.2011

    Zitat: Hascheff
    . Edit: Neu ist, dass hier im Forum jemand von den Stammusern ernst genommen wird
    Neu ist das wirklich, das stimmt.

    Antwort schreiben
  • Babu1940 19:23 | 03.05.2011

    Zitat: Hascheff
    Sei nicht so spitz. [...] Edit: Neu ist, dass hier im Forum jemand von den Stammusern ernst genommen wird, der Medion lobt.
    Ernst genommen? Lies mal #2

    Antwort schreiben
834974