135530

Neuer Flatrate-Anbieter für Besserverdiener

Der Mobilfunkanbieter DiscountKarte startet mit fünf neuen Handytarifen auf den deutschen Markt. Sie umfassen drei Flatrate-Tarife und ein Minutenpaket - dazu gibt es in jedem Tarif ein neues Handy oben drauf. Bevor man sich für eines der Angebote entscheidet, sollte man es jedoch mit der Konkurrenz vergleichen.

Ein neuer Mobilfunkanbieter wagt sich auf den umkämpften Discounter-Markt. Wie der aussagekräftige Name verrät, richtet sich DiscountKarte an Handynutzer, die in erster Linie preiswert telefonieren möchten. Zur Auswahl stehen fünf Tarife, davon beinhalten drei Angebote eine Flatrate, ein neues Handy gibt es für den Kunden oben drauf. Dafür beträgt die Vertragsdauer 24 Monate.

In der kleinsten Tarifeinheit "Basis" verlangt der Anbieter eine monatliche Grundgebühr von 5 Euro, bei Vertragsabschluss wird ein Anschlusspreis von 24,95 Euro berechnet. Mit Minutenpreisen von 18 Cent für Gespräche in Fremdnetze und 8 Cent für netzinterne Telefonate ist DiscountKarte deutlich teurer als andere Handydiscounter, für Kurzmitteilungen wird der Kunde mit 18 Cent (extern) und 8 Cent (intern) zur Kasse gebeten.

Die FestnetzFlat kostet monatlich 19,95 Euro. Dafür sind alle Telefonate ins deutsche Festnetz kostenfrei, Anrufe in Fremdnetze werden ebenso wie im Basis-Tarif mit 18 Cent und zu anderen DiscountKarte-Kunden mit 8 Cent berechnet. Wer vor allem in den Mobilfunknetze telefoniert, sollte einen Blick auf die MobilFlat werfen. Die Grundgebühr beträgt 69,95 Euro im Monat und umfasst alle Telefonate aufs Handy. Gespräche ins Festnetz und die Abfrage der Mailbox schlagen mit 18 Cent zu Buche.

Der größte Vertrag ist die VoiceFlat. Mit einem Pauschalpreis von 79,90 Euro sind alle bundesweiten Telefonate abgedeckt, Sonderrufnummern und Rufumleitungen sind wie üblich ausgenommen. Darüber hinaus zahlt der Kunde für die Abfrage der Mailbox 18 Cent je Minute. Wie in den Tarifen FestnetzFlat und MobilFlat entfällt bis Ende November 2007 der Anschlusspreis von 24,95 Euro. Neben den Flatrate-Tarifen umfasst das Portfolio von DiscountKarte ein Paket (Voice 4.9) mit 1.000 Freiminuten, mit einer Grundgebühr von 49 Euro beträgt der Minutenpreis bei idealer Ausnutzung 4,9 Cent. Anschließend liegt der interne Minuten- und SMS-Preis wieder bei 8 Cent, extern bei 18 Cent. Die Anschlussgebühr kostet 25 Euro. Alle Tarife werden im ungünstigen Minutentakt abgerechnet.

Einziger Vorteil von DiscountKarte ist die Wahl zwischen verschiedenen Handys. Die Auswahl variiert je nach Tarif zwischen dem Motorola F3 (Basis), Samsung U700 (FestnetzFlat), Sony Ericsson S500i (MobilFlat), Samsung SGH-E840 (VoiceFlat) und Sony Ericsson K810i (Voice 4.9). Darüber hinaus stehen in jedem Tarif weitere Handys zur Wahl.

Im Vergleich zu anderen Flatrate-Anbietern sind die neuen Tarife keine Revolution. Eine Komplett-Flatrate mit Handy gibt es bei o2 im Genion-XL-Vertrag für 76,50 Euro, ohne Endgerät bezahlt man nur 68 Euro (Online). Wer ins deutsche Festnetz telefonieren möchte, bekommt bei congstar eine Flatrate für 9,99 Euro. Auch hier kann der Nutzer ein neues Handy dazukaufen, geht allerdings keine Vertragslaufzeit ein.

powered by AreaMobile

0 Kommentare zu diesem Artikel
135530