208048

Digitalreceivermit Twintuner und USB 2.0

Matrixx Systems bringt seinen Digitalreceiver VisionNet TG-9500 PVR mit zwei Empfängern und zwei USB-2.0-Ports auf den Markt.

Unter der Eigenmarke VisionNet vertreibt Matrixx Systems seinen ersten digitalen Receiver mit Twintuner und zwei USB-2.0-Anschlüssen. Der Nutzer kann zwei Übertragungen live zu sehen und parallel dazu bis zu zwei andere mitzuschneiden. Die Aufnahmen lassen sich direkt via USB auf einer externen Festplatte speichern. Im Inneren ist zudem ein Steckplatz für eine optionale Fetsplatte vorbereitet. Darüber hinaus verfügt der TG-9500 PVR über zwei CI-Schnittstellen und einen Smart-Card-Reader zur Entschlüsselung von Bezahlfernsehen. Praktisch: Auf einem Mosaik werden neun TV-Programme gleichzeitig angezeigt. Mit der Zoom-Funktion kann der Anwender beliebige Bereiche des Fernsehbildes vergrößern.

Die VisionNet-Box wartet mit 5.000 Programmspeicherplätzen für Fernseh- und Radiosender auf. Auch an einen elektronischen Programmführer, kurz EPG, hat Matrixx Systems gedacht, über den sich der Timer programmieren lässt. Bis zu acht Favoritenlisten mit eigenen Senderbelegungen können erstellt werden. Auf Wunsch schützt eine integrierte Kindersicherung den Nachwuchs vor verbotenen TV-Kanälen. Rückseitig findet der Nutzer einen digitalen, dolby-digital-tauglichen Audio-Ausgang, zwei Scart-Buchsen sowie ein YPbPr- und ein S-VHS-Anschluss. Sogar die Nutzung einer Antennen-Drehanlage ist möglich. Der VisionNet TG-9500 PVR ist ab sofort für 340 Euro zu haben, sein großer Bruder, der TG-9550 PVR Combo, der digitale TV-Signale zusätzlich über den terrestrischen Weg empfangen kann, kostet 400 Euro.

0 Kommentare zu diesem Artikel
208048