15758

Digitalkameras trotzen der Krise

14.01.2003 | 13:44 Uhr |

Digitalkameras sind von der Absatzkrise im IT-Markt nicht betroffen - im Gegenteil: Laut einer Studie des Marktforschers Nikkei Market Access, produzierten die Hersteller weltweit rund 59,3 Prozent mehr Geräte als im Vorjahr. Insgesamt wurden demnach rund um den Globus 26,54 Millionen Digitalkameras abgesetzt.

Digitalkameras sind von der Absatzkrise im IT-Markt nicht betroffen - im Gegenteil: Laut einer Studie des Marktforschers Nikkei Market Access, produzierten die Hersteller weltweit rund 59,3 Prozent mehr Geräte als im Vorjahr. Insgesamt wurden demnach rund um den Globus 26,54 Millionen Digitalkameras abgesetzt, wie unsere Schwesterpublikation Computerpartner berichtet.

Die Produktion im ersten Quartal 2002 sei im Vergleich zum Vorjahreszeitraum nur leicht (um 13,2 Prozent) angestiegen, heißt es weiter. Den Boom machten die Marktbeobachter stattdessen für die folgenden Dreimonatszeiträume aus: Hier gab es im Jahresvergleich laut Studie Wachstumsraten zwischen 40 und 100 Prozent.

Auch für dieses Jahr rechnen die Digitalkamera-Hersteller mit einem weiteren Nachfrageanstieg. So planen die Produzenten für 2003 die Produktion auf 40 Millionen Einheiten hochzuschrauben. Die Marktforscher sehen ebenfalls ein positiven Trend, gehen aber von geringeren Plus als 2002 aus: Die Wachstumsrate wird nach Ansicht der Analysten 18,3 Prozent betragen und damit bei insgesamt 31,40 Million Digitalkameras liegen.

PC-WELT Tests: Digitalkameras

PC-WELT-Topliste: Digitalkameras

Wetterfeste Digitalkameras von Olympus (PC-WELT Online, 09.01.2003)

Ein erster Blick auf neue Kameras von Casio und Minolta (PC-WELT Online, 09.01.2003)

Casio: Digitalkamera als feuerrotes Sondermodell (PC-WELT Online, 08.01.2003)

0 Kommentare zu diesem Artikel
15758