201960

Digitalkamera mit Diamanten

Diamonds are a girl's best friend". Wenn es nach Minox geht, gilt Marilyn Monroes Motto für Fotografen generell - unabhängig vom Geschlecht. Denn von der seit einigen Monaten erhältlichen Minox DD1 gibt es jetzt ein funkelndes Sondermodell, besetzt mit Diamanten.

Die Digitalkamera hört folgerichtig auf den Namen "Minox DD1 Diamant". Die inneren Werte sind gegenüber dem Standardmodell unverändert geblieben, dafür werteten die Designer das Äußere mit synthetischen Diamanten auf. Damit könnte die Kamera ein interessantes Sammelstück werden, der Marktwert der Diamanten dürfte dagegen relativ unbedeutend sein.

Vom glitzernden Outfit und der originellen Form sollten sich Technik-Liebhaber aber nicht blenden lassen, die technische Ausstattung entspricht eher einfacher Hausmannskost: Zwei Megapixel Auflösung, ISO 100 und 32 Megabyte Flash-Speicher. Das LCD dient als Bildzähler und zur Modus-Anzeige, die Motive nehmen Sie mit dem optischen Sucher ins Visier.

Die Brennweite beträgt 9,6 Millimeter (entspricht 48 Millimeter bei einer Kleinbildkamera), die Blende gibt Minox mit F 2.8 an. Aufnahmen sind ab einer Entfernung von 0,5 Meter zum Motiv möglich. Der Weißabgleich erfolgt automatisch, der Selbstauslöser ermöglicht Aufnahmen mit zehn Sekunden Verzögerung.

An den PC können Sie die 120 Gramm schwere Minox DD1 Diamant via USB unter Windows 98, ME, 2000 und XP anschließen. Der Preis für den Hingucker unter den Kameras liegt Digitalkamera.de zufolge bei 250 Euro. Sie müssen also für das Diamanten-besetzte Edelstück 50 Euro mehr berappen als für die Minox DD1 ohne Marilyn Monroe-Touch. Die Kamera ist ab sofort im Fachhandel erhältlich.

0 Kommentare zu diesem Artikel
201960