41150

Digitalkamera-Hersteller von Linsenknappheit bedroht

06.04.2004 | 16:07 Uhr |

Digitalkameras und Bildhandys boomen derart, dass die Hersteller von optischen Gläsern bald mit der Lieferung nicht nachkommen könnten, heißt es aus Taiwan, wo mittlerweile viele Markenanbieter produzieren lassen.

Digitalkameras und Bildhandys boomen derart, dass die Hersteller von optischen Gläsern bald mit der Lieferung nicht nachkommen könnten, heißt es aus Taiwan, wo mittlerweile viele Markenanbieter produzieren lassen. Dies berichtet unsere Schwesterpublikation " Computerpartner ".

Ab drei Megapixel sind Glaslinsen unverzichtbar. Die meisten Digitalkameras der Slim-Bauweise kommen schon mit mindestens vier Pressglass-Elementen. Taiwans Industrie schätzt, dass bei ausreichender Verfügbarkeit der Komponenten in diesem Jahr rund 55 Millionen Digitalkameras mit Pressglass-Linsen ausgeliefert werden könnten.

So wie es derzeit aussieht, reichen die Kapazitäten der Linsen-Hersteller, allen voran und Matsushita ( und National), aber nur für 44 Millionen Digitalkameras. Taiwans Linsen-Macher Asia Optical, E-Pin und Kinko sehen sich schon jetzt kaum noch in der Lage, die Nachfrage der einheimischen OEM-Industrie zu befriedigen.

Die japanischen Hersteller und melden mit 20 und 14 Millionen geplanten Geräten den größten Bedarf nach Glaslinsen. Nachfrage besteht aber auch in anderen Wachstumsmärkten, so bei Projektoren und Bildhandys.

0 Kommentare zu diesem Artikel
41150