Digitaler Schlüsselbund

Türen öffnen mit Smartphone und BlueID

Freitag den 19.10.2012 um 13:15 Uhr

von Hans-Christian Dirscherl

Mit der BlueID Access for HomeMatic – Holiday Edition auf dem Smartphone öffnen Sie Türen.
Vergrößern Mit der BlueID Access for HomeMatic – Holiday Edition auf dem Smartphone öffnen Sie Türen.
© Baimos
Sie sind experimentierfreudig, besitzen ohnehin eine Hausautomationszentrale oder verlegen öfters mal Ihren Haustürschlüssel? Dann sperren Sie Ihr Haus doch mit dem Smartphone auf. Mit BlueID von Baimos.
Das Unternehmen Baimos aus München hat mit BlueID eine Lösung vorgestellt, mit der Sie vom Smartphone aus Türen öffnen können. Konkret funktioniert das Türöffnen per Smartphone so: Sie installieren auf einem kompatiblen Smartphone wie dem Android-Gerät HTC Desire oder dem Samsung Galaxy S3 die BlueID-App, genauer gesagt entweder die BlueID Access for HomeMatic – Holiday Edition (kostenloser Download) oder das mit Verpackung und CD ausgelieferte BlueID Access for HomeMatic – Software Upgrade.
HomeMatic-Zentrale CCU 1
Vergrößern HomeMatic-Zentrale CCU 1
© ELV

In Ihrer Wohnung muss sich das Gegenstück zur BlueID-App befinden, also eine zu BlueID kompatible Hausautomationszentrale wie die HomeMatic CCU 1 von eQ-3 (unter anderem hier erhältlich). Die HomeMatic CCU 1 ist das Gehirn ihres automatisierten Hauses, von der aus die einzelnen Funktionen wie Rolladensteuerung oder Heizungssteuerung gelenkt werden.

Schlüsselmotor
Vergrößern Schlüsselmotor
© ELV

Diese HomeMatic CCU 1 kann auch das Öffnen und Schließen Ihrer Haustür übernehmen. Auf dem Türschloss, das Sie per Smartphone öffnen wollen, muss hierzu ein Schlüsselmotor befestigt sein. Ein Beispiel für einen passenden Schlüsselmotor finden Sie hier bei ELV.

Tür öffnet sich wie von Geisterhand

Wenn Sie nun nach Hause kommen und Ihre Haustüre öffnen wollen, dann schicken Sie vom Smartphone mit der BlueID-App aus via Mobilfunk ein Signal an den Authentifizierungsserver von BlueID, das so genannte BlueID Trust Center. Dieser Server steht "in einem nach ISO/IEC 27001:2005 zertifizierten, bankensicheren Rechenzentrum der Noris Network AG in Deutschland". Er prüft die Anfrage und schickt das Signal dann weiter an das “gesichertes Projekt“, das heißt an die Homematic-Einheit in Ihrer Wohnung. Diese prüft erneut die Richtigkeit der Anfrage und weist dann denn Schlüsselmotor an, die Tür zu öffnen.

Mit BlueID wird das Smartphone also zum digitalen Schlüsselbund. Damit können Sie beispielsweise Freunden, die Ihre Ferienwohnung benutzen dürfen, einen digitalen Schlüssel per Mobilfunk schicken anstatt diesen umständlich einen richtigen Schlüssel persönlich zu übergeben. Die Gültigkeit des Schlüssels kann auf einen flexiblen Zeitraum festgelegt werden und erlischt automatisch nach Ablauf der eingestellten Zeit, wie Baimos erläutert.

Kosten für BlueID

Die Hardware-Installation in der Wohnung kann laut Baimos vom Privatkunden selbst durchgeführt werden und soll relativ einfach sein, da der Schlüsselmotor auf einen bestehenden Schließzylinder aufgeclippt und festgeschraubt wird. Die Kosten belaufen sich auf 407,95 Euro brutto (HomeMatic-Zentrale, KeyMatic, Software Upgrade) oder 338 Euro brutto (HomeMatic-Zentrale, KeyMatic, Holiday Edition). Wobei die HomeMatic als erweiterbares System wie bereits erwähnt auch andere Hausautomationszwecke wie Heizungs- und Rollladensteuerung erfüllen kann. Am Türstock muss nichts umgebaut werden. Ihre HomeMatic-Zentrale benötigt aber eine Internetverbindung.

Die App BlueID Access for HomeMatic – Holiday
Edition
Vergrößern Die App BlueID Access for HomeMatic – Holiday Edition
© Baimos

Systemvoraussetzungen für BlueID Access for HomeMatic  „Holiday Edition”
* HomeMatic-Zentrale: eine fertig installierte und konfigurierte HomeMatic-Zentrale CCU 1
* Internetverbindung: die HomeMatic-Zentrale muss mit dem Internet verbunden sein
* Speicherplatz: mindestens 14 MB im Rootverzeichnis und mindestens 17 MB auf "/usr/local"
* Zahl der Aktoren: Maximal 50 Aktoren angebunden
* Firmware: die HomeMatic-Zentrale CCU 1 muss über die aktuellste Firmware verfügen.

Systemvoraussetzungen für die BlueID Mobile Client App auf dem Smartphone/Handy
* Betriebssystem: Apple iOS ab 4.0 oder Google Android ab 2.0 oder BlackBerry OS ab 4.3 oder Symbian S40 oder S60 oder Windows Mobile 6.0 oder 6.1 oder 6.5. Ältere Handys werden unterstützt, wenn diese Java-App-fähig sind und eine Datenverbindung haben (GSM/GPRS oder Bluetooth). Eine Liste der kompatiblen Smartphones und Handys finden Sie hier.
* eine aktive mobile Internetverbindung

BlueID kommt aus dem Business-Bereich

Der typische Einsatzzweck von BlueiD ist allerdings der Unternehmenbereich-Bereich, wo BlueID für das Gebäude- oder Parkraummanagement oder für die Fahrzeugsteuerung verwendet wird. Dort können mit einem BlueID-Modul, das von einem konzessionierten Elektriker installiert wird, zum Beispiel vier Türen mit elektronischem Schließsystem (Motorschloss oder Türsummer) geschaltet werden. Die Kosten für das BlueID-Modul an sich belaufen sich hier auf zirka 500 Euro, also 125 Euro je Tür, wie Baimos erläutert.

Freitag den 19.10.2012 um 13:15 Uhr

von Hans-Christian Dirscherl

Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
1609344