67530

Digitaler Bilderrahmen: Braun Digiframe 7000

14.12.2006 | 10:49 Uhr |

Das ausgebleichte Familienbild, das ständig auf dem Schreibtisch hin- und hergeschoben wird, hat ausgedient. Dieses Jahr gibt es was neues, einen digitalen Bilderrahmen. Den Digiframe 7000 von Braun haben wir uns näher angeschaut.

Herzstück des Digiframe 7000 von Braun Photo Technik ist natürlich ein TFT-Display. Dessen Bilddiagonale beträgt 7 Zoll, was rund 18 Zentimetern entspricht – es zeigt Bilder im Postkartenformat. Der schwarze Acrylglasrahmen ist 26 x 18 Zentimeter groß. Das Gehäuse ist 3,5 Zentimeter dick und insgesamt 700 Gramm schwer.

Nach dem Auspacken stecken wir das Steckernetzteil ein – die Stromversorgung des Bilderrahmens. Ein ausklappbarer Ständer lässt den Bilderrahmen im Hoch- und Querformat stehen. Aktiviert wird das Gerät über einen Schiebeschalter an der Rückseite. Und über Skip-Taster navigieren wir durch die herstellerseitig aufgespielten Bilder – 32 MB Speicher stehen zur Verfügung. Per „Play“ startet die Diashow-Funktion. Die Display-Auflösung ist hoch genug, mit 480 x 234 Pixeln Auflösung werden die Bilder bei dieser Displaygröße noch sehr brillant und detailliert dargestellt. Die Helligkeit können Sie über einen Drehregler auf der Geräterückseite einstellen. Die gute Handhabung wird durch eine mitgelieferte Fernbedienung perfektioniert.

Wir wollen zum Test nun auch einmal eigene Bilder aufspielen – laut Anleitung sollen wir Bilder im JPG-Format verwenden. Für den Datentransfer nutzen wir erstmal das mitgelieferte USB-Kabel – Windows XP erkennt nach dem Einstecken ein neues Laufwerk und lässt uns die Bilder per Drag & Drop aufspielen. Größere Bilder werden automatisch herunterskaliert, kleinere vergrößert. Wenn Sie den PC nicht anwerfen wollen, können Sie alternativ die Karteneinschübe verwenden. So können Sie auch Bilder direkt von der Digitalkamera anzeigen lassen. Es werden acht verschiedene Speicherkartentypen unterstützt: Compactflash Karte (CF) Typ I + II, Secure Digital Karte (SD), Multimedia Karte (MMC), Memory Stick (MS), Memory Stick Pro (MS PRO), Memory Stick Pro Duo (MS Pro Duo) und Memory Stick Duo (MS Duo). Zudem können Sie auch einfach einen USB-Stick einstecken.

Natürlich bietet ein digitaler Bilderrahmen noch etwas mehr. Sie können auch Videos abspielen – hierfür wird das MJPEG-Format unterstützt. Außerdem können auch Audio-Files im MP3-Format wiedergegeben werden – ein netter Zeitvertreib.

Fazit: Die Bedienung ist kinderleicht – genau das richtige für Oma, Opa, Schwiegermutter & Co. Gut gefallen hat uns die hohe Bildqualität. Einziger Wermutstropfen ist der Preis: 150 Euro sind schon eine Menge Geld, dafür wird das Geschenk aber auch sicher nicht auf der nächsten Tauschbörse landen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
67530