63348

Digitale Piraterie: US-Lobbyistengruppe warnt vor übereilten Handlungen

02.03.2004 | 10:26 Uhr |

Das Committee for Economic Development (CED), eine US-Lobbyistengruppe deren Hauptanliegen das wirtschaftliche Wachstum ist, warnt die Industrie vor übereilten Handlungen hinsichtlich der Bekämpfung digitaler Piraterie. In ihrem neuesten Statement "Promoting Innovation and Economic Growth: The Special Problem of Digital Intellectual Property" fordert die aus diversen Wirtschaftsbossen bestehende Gruppe stattdessen eine "gemäßigte Anwort".

Das Committee for Economic Development (CED) , eine US-Lobbyistengruppe deren Hauptanliegen das wirtschaftliche Wachstum ist, warnt die Industrie vor übereilten Handlungen hinsichtlich der Bekämpfung digitaler Piraterie. In ihrem neuesten Statement "Promoting Innovation and Economic Growth: The Special Problem of Digital Intellectual Property" fordert die aus diversen Wirtschaftsbossen bestehende Gruppe stattdessen eine "gemäßigte Anwort", das Gleichgewicht zwischen den Rechten von Rechteinhabern und den Rechten von Anwendern solle erhalten bleiben.

Der Grund: Raubkopien und das illegale Herunterladen von digitalen Inhalten sind zwar in der Tat eine Bedrohung für die wirtschaftlichen Interessen von Content-Providern, das Ausmaß des Problems ist derzeit aber immer noch unklar, so die CED.

Die betroffenen Branchen sollten sich darüber klar werden, dass überhastet eingeführte Gesetze und Regulierungen ungeahnte Konsequenzen mit sich bringen und die Geschwindigkeit des wirtschaftlichen Wachstums in diesem Zeitalter des schnellen Technologiewandels stark beeinträchtigen könnten.

0 Kommentare zu diesem Artikel
63348