108762

Digitale Musik: Yahoo Japan pfeift auf Sony und holt iTunes ins Boot

14.06.2007 | 17:21 Uhr |

Yahoo Japan, die populärste Portal-Site in diesem Land, hat bereits seit längerem einen Musik-Download-Service integriert. Bislang wurde dabei ausschließlich mit Sonys Dienst Mora kooperiert, doch damit ist nun Schluss, nun wartet als Standard-Shop der iTunes Music Store auf japanische Musik-Fans.

Ein prominent gesetzter Link in der Menüleiste sowie schneller Zugriff auf den Musik-Service leitet die japanische Nutzer von Yahoo Japan seit heute nicht mehr zum Sony-Musik-Dienst Mora, sondern zum iTunes Music Store. Was Apple diese Kooperation wert war, ist nicht bekannt.

Zwar besteht für japanische Nutzer auch weiterhin die Möglichkeit, über Yahoo Japan auf Mora zuzugreifen, allerdings müssen sie dafür selber aktiv werden, sich bei der Site einloggen und die Präferenzen entsprechend abändern.

Wie wichtig eine solche Kooperation für Apple ist, lässt sich allein aus der Beliebtheit von Yahoo Japan ablesen: Denn mit monatlich rund 40 Millionen Besuchern (84 Prozent aller japanischen Privatanwender, basierend auf Datenmaterial von Netratings Japan) ist Yahoo Japan mit Abstand die größte Portal-Site des Landes.

Im Vergleich zu den USA, wo sich Yahoo und Apple nicht immer freundlich gegenüber stehen, agiert Yahoo Japan relativ unabhängig vom US-Hauptquartier. Dies liegt daran, dass Yahoo USA lediglich rund ein Drittel der Anteile von Yahoo Japan hält, größter Aktionär ist das Unternehmen Softbank.

0 Kommentare zu diesem Artikel
108762