10634

Digicams immer günstiger

12.11.2000 | 15:44 Uhr |

Wenn der Preisverfall bei Digitalkameras anhält, dürfen sich Hobby-Fotografen freuen. Kameras in der Einstiegsklasse sind sie heute schon für weniger als die Hälfte zu haben als im Vorjahr.

Wenn der Preisverfall bei Digitalkameras weiter so voranschreitet wie bisher, dürfen sich Hobby-Fotografen freuen. Kosteten vor gut einem Jahr Kameras, die eine Auflösung von 1280 mal 1024 schafften, noch 900 US-Dollar, sind sie heute schon für weniger als die Hälfte zu haben.

So kostet die AstraCam 1800 von Umax nur noch 199 US-Dollar, der deutsche Preis steht noch nicht fest. Sie bietet eine Auflösung von 1280 mal 960 und schafft so knapp 1,3 Millionen Pixel. Durch Interpolation lässt sich die Auflösung auf 1600 mal 1200 steigern.

Eine vier Megabyte große SmartMedia Karte wird mit der Kamera gleich mitgeliefert. Auf ihr werden alle Schnappschüsse im JPEG-Format abgespeichert. Der niedrige Preis fordert natürlich Opfer an anderer Stelle. So verfügt das Gerät über kein Vorschau-Display, keinen Blitz und keine Zoom-Funktion.

Aber die AstraCam ist nicht der einzige Billigheimer in diesem Segment, auch Fuji (Finepix 1300) und Kodak (DC 3200 Zoom) bieten ähnliche Modelle zu Preisen zwischen 200 und 250 US-Dollar an.

Letztlich wird es wie bei allen technischen Neuerungen sein: Je länger man wartet, desto günstiger werden die Produkte. Doch jetzt rücken Digital-Kameras in Preisregionen vor, die sie langsam aber sicher zu einer echten Alternative machen. (PC-WELT, 12.11.2000, mp)

www.umax.de: AstraCam 1800

PC-WELT Ratgeber: Gut im Bild

Digitalkamera Speicherkarte je nach Bedarf (PC-WELT Online, 08.11.2000)

Digitale Fotografie vor Durchbruch (PC-WELT Online, 20.09.2000)

Digitalkameras mit Musik (PC-WELT Online, 27.07.2000)

Digitale Sofortbildkamera (PC-WELT Online, 26.07.2000)

0 Kommentare zu diesem Artikel
10634