724532

Dienstleister bevorzugen speziell erstellte Software

17.07.2007 | 09:00 Uhr |

Laut einer Konjunkturumfrage des Zentrums für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) unter Dienstleistern der Informationsgesellschaft nutzen mehr als zwei Drittel speziell erstellte Software.

Knapp drei Viertel der Unternehmen verwenden branchenspezifische Software, und mehr als 90 Prozent der Befragten setzen Standardsoftware ein. Die große Mehrheit lässt darüber hinaus die eingesetzte Software von eigenen Mitarbeitern oder externen Anbietern modifizieren oder weiterentwickeln.

Architekten, technische Berater und Planer sowie Unternehmen der Werbebranche nutzen speziell erstellte Unternehmenssoftware vergleichsweise wenig. Nur rund die Hälfte derartiger Unternehmen gab an, speziell für ihr Unternehmen erstellte Software zu verwenden. Hingegen setzen mehr als vier Fünftel der Telekommunikationsdienstleister und der Unternehmen aus Forschung und Entwicklung speziell erstellte Software ein.

Branchenspezifische Lösungen kommen bei den Unternehmen des ITK-Handels und der Branchen Software und IT-Dienste vergleichsweise wenig zum Einsatz. Etwa die Hälfte der ITK-Händler und rund zwei Drittel der Unternehmen aus den Segmenten Software und IT-Dienste verwenden branchenspezifische Software.

Etwa vier Fünftel der Dienstleister der Informationsgesellschaft geben an, dass die in ihrem Unternehmen eingesetzte Software modifiziert oder weiterentwickelt wird. Diese Quote unterschreiten die Architekten und technischen Planer und Berater deutlich: Nur etwa die Hälfte der Architekten und etwas mehr als zwei Drittel der technischen Berater und Planer lassen eigene Mitarbeiter die genutzte Software modifizieren und weiterentwickeln.

Die Unternehmensberater und Firmen der Branchen Software und IT-Dienste hingegen lassen die eingesetzte Software eher von den eigenen Mitarbeitern modifizieren und weiterentwickeln. Dies ist bei mehr als vier Fünfteln der Firmen aus den Zweigen Software und IT-Dienste und bei etwa drei Vierteln der Unternehmensberater der Fall.

Die Studie wurde vom ZEW in Zusammenarbeit mit dem Verband der Vereine Creditreform, Neuss, im Juni 2007 durchgeführt. An der vierteljährlichen Umfrage sollen sich jeweils rund 800 Unternehmen beteiligen. (dsc)

Alle wichtigen Business-News von tecCHANNEL können Sie jetzt auch als kostenlose Zusammenfassung per Newsletter lesen. Den „ tecCHANNEL Business Newsletter “ und weitere kostenlose Dienste :können Sie hier bestellen .

Der Artikel stammt von tecchannel.de .

0 Kommentare zu diesem Artikel
724532