207782

Die neuen Sonys zoomen 15-fach

Der japanische Elektronikriese peilt mit den den Cyber-shot-Kameras H7 und H9 und ihrem 8,1-Megapixel-CCD sowie 15-fach optischen Zoom ambitionierte Einsteiger an.

Sony stellt mit den DSC-H7 und die DSC-H9 zwei kompakte und Pictbridge-kompatible Kameras mit einer effektiven Auflösung von 8,1 Megapixel und 15-fach optischem Zoom vor. Als Bildprozessor kommt der hauseigene BIONZ-Chip, der bisher nur in Sonys digitaler Spiegelreflexkamera α100 Verwendung gefunden hat, zum Einsatz. Neben schneller Bildverarbeitung soll er menschliche Gesichter erkennen, darauf fokussieren und die Belichtung automatisch abstimmen können.

Die Cyber-shot H9 wartet mit einem 15x-Zoom-Objektiv auf, das einen Brennweitenbereich von 31 bis 465 mm umgerechnet auf das Kleinbildformat abdeckt. Dem Fotografen stehen neun Programmautomatiken zur Verfügung. Die Verschlusszeiten reichen von 30 bis 1/4000 Sekunden. Die Lichtempfindlichkeit lässt sich zwischen ISO 80 bis 3200 fast konfigurieren. Die beiden Modelle unterscheiden sich vor allem durch ihre Displaygrößen: Das Display der H7 misst 2,5 Zoll (115.000 Pixel), das der H9 3 Zoll (230.000 Pixel) und lässt sich zudem noch ausklappen sowie schwenken.

0 Kommentare zu diesem Artikel
207782