57026

Die deutschen Top-PC-Marken

26.07.2000 | 14:42 Uhr |

Die Marktforscher von International Data Corp. (IDC) legten jetzt vorläufige Zahlen zum deutschen PC-Markt im zweiten Quartal 2000 vor. Auf dem ersten Platz liegt Fujitsu-Siemens mit 337.787 verkauften Systemen und 23 Prozent Marktanteil, dahinter landet Compaq mit 215.162 verkauften Rechnern und 14,6 Prozent Marktanteil.

Die Marktforscher von International Data Corp. (IDC) legten jetzt vorläufige Zahlen zum deutschen PC-Markt im zweiten Quartal 2000 vor. Auf dem ersten Platz liegt Fujitsu-Siemens mit 337.787 verkauften Systemen und 23 Prozent Marktanteil. Allerdings musste dieser Hersteller Federn lassen: Im Vorjahresvergleich gingen die Verkaufszahlen dieses Herstellers um 7,5 Prozent und der Marktanteil um knapp 4 Prozent zurück.

Auf dem zweiten Platz landet Compaq: Die Verkäufe stiegen um 22,3 Prozent auf 215.162 Rechner und 14,6 Prozent Marktanteil.

Alle übrigen Hersteller weisen nur noch einen einstelligen Marktanteil auf: Maxdata mit sechs Prozent, IBM mit 5,4 Prozent und Hewlett-Packard mit 5,3 Prozent.

Das größte Wachstum im Jahresvergleich schafften die zwei Hersteller auf den beiden letzten Plätzen der Top Ten: Toshiba legte um 35,3 Prozent zu und verkaufte im zweiten Quartal 49.165 PCs. Das Unternehmen erreicht damit einen Marktanteil von 3,3 Prozent Marktanteil (Vorjahresquartal 2,7 Prozent).

Noch besser erging es Apple: Mit 35.092 verkauften Macs konnte der Verkauf um 37,1 Prozent gesteigert werden. Das bedeutet einen Marktanteil von 2,4 Prozent. (PC-WELT, 26.07.2000, he)

Neue PCs für Win 2000 (PC-WELT Online, 8.3.2000)

0 Kommentare zu diesem Artikel
57026