100638

Die besten MP3-Player unter 100 Euro

27.07.2007 | 11:00 Uhr |

Ob am Strand, in der U-Bahn oder beim Joggen: Mit einem MP3-Player haben Sie Ihre Lieblingsmusik stets mit dabei. Sie gibt es in vielen verschiedenen Formen, Modellen und Preisklassen. Doch der mobile Musikgenuss muss nicht teuer sein. Wir haben zwölf Player unter 100 Euro für Sie getestet.

MP3-Player verwenden eines von zwei Speichermedien: Festplatte oder Flash-Memory. Festplattenplayer sind teurer und tauchen daher hier in unserem Test nicht auf. Flash-MP3-Player sind durchaus schon für weniger als 100 Euro zu haben. Sie bieten zwar geringeren Speicherplatz, sind jedoch erschütterungsunempfindlicher und eignen sich daher besonders für Jogger.

Mobiler Musikgenuss muss nicht teuer sein. Es gibt durchaus preiswerte Modelle unter 100 Euro, die sich auch in der Audioqualität sehen lassen können.

Die Audioqualität eines MP3-Players ist nicht nur eine Frage des subjektiven Empfindens - sie ist messbar. Entscheidend sind hier der Klirrfaktor und der Frequenzgang. Als Messgerät haben wir das Neutrik A2-Audio Measurement System verwendet.

Klirrfaktor: Der Klirrfaktor, auch THD-N-Wert genannt, gibt an, wie hörbar die Verzerrungen sind. Dafür haben wir einen 1 KHz-Ton auf den Player draufgespielt. Ein Klirrfaktor unter 0,1 Prozent ist für das menschliche Ohr nicht hörbar. Der THD-N-Wert sollte demnach möglichst gering ausfallen, damit der MP3-Player in der Audioqualität gut abschneidet.

Frequenzgang: Der Frequenzgang erstreckt sich von 20 bis 20.000 HZ. Um ihn bestimmen zu können, haben wir ebenfalls einen Ton auf den MP3-Player gespielt, der diesen Bereich abdeckt. Der Ton sollte in allen Frequenzbereichen möglichst gleich stark wiedergegeben werden. Ansonsten klingen die Höhen oder Tiefen verzerrt.

0 Kommentare zu diesem Artikel
100638