Die Verträge sind gültig

Donnerstag, 19.08.2004 | 15:50 von Birgit Götz
PC-WELT-Leser Kaja K. musste feststellen, dass die Hersteller scheinbar keinerlei Interesse daran haben, ihre Geräte zu verschenken. Er erhielt nicht ein einziges Produkt, dafür aber die Mitteilung des Anbieters produkte-testen.de, dass sich (weil er nicht gekündigt hatte) sein Vertrag verlängern und man daher erneut von seinem Konto abbuchen würde.

Kaja K. hat sich zwar gefragt, welcher „Vertrag“ sich da verlängert, schließlich habe er ja noch nie etwas bekommen. Doch der Vertrag ist gültig, so die Auskunft von Rechtsanwalt Johannes Richard (www.internetrecht-rostock.de). Schließlich heißt es in den AGB bei produkte-testen.de – dahinter steht die Firma Ideen Projekt Entwicklung und Betreuung in Oranienburg – ja auch nur: „Inhalt dieses Vertrages ist die Übermittlung bzw. Bereitstellung Ihrer bei der Anmeldung hinterlassenen Daten an Firmen bzw. Unternehmen, die Produkte anbieten und diese ggf. zum Testen kostenlos zur Verfügung stellen.“

Hier wird die Aussage also schon abgeschwächt, dass Firmen tatsächlich Testgeräte herausrücken. Um welche Firmen es sich dabei handeln könnte, erfährt man sowieso nicht. Nach einem sehr kurzen Telefonat mit Frau Stühler von produkte-testen.de beispielsweise sollten wir eine Firmenliste erhalten, auf die wir jedoch noch immer warten.

Der Versuch, bei waren-testen.de (ebenfalls betreut von der Firma Ideen) telefonisch herauszufinden, zu welchen Firmen Kontakte bestehen, schlug ebenfalls fehl. Ein Anruf über eine 0190-er-Nummer brachte lediglich eine Ansage, dass alle Anschlüsse belegt seien oder der Anruf außerhalb der Bürozeiten erfolgt (wann diese sind, wird nicht verraten).

Donnerstag, 19.08.2004 | 15:50 von Birgit Götz
Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
46658