209456

Die IFA soll HDTV den Durchbruch bringen

Wie eine Umfrage ergab, kennen die Hälfte der Deutschen HDTV noch nicht.

HDTV (High Definition Television) verspricht Zuschauern ein neues Fernseherlebnis und der Medien- und Unterhaltungselektronikindustrie neue Umsatzimpulse. Doch stehen die Verbraucher der neuen Technik noch zurückhaltend gegenüber, wie eine Umfrage der Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsgesellschaft PricewaterhouseCoopers ( PwC ) anlässlich der IFA 2007 in Berlin zeigt.

So wissen mehr als die Hälfte (53 Prozent) der Befragten nicht, was sich hinter der Abkürzung HDTV verbirgt. Derzeit ist in knapp jedem fünften Haushalt (17 Prozent) ein HD-Fernseher vorhanden, weitere 11 Prozent planen einen Kauf.

Kaum überraschend ist der starke Zusammenhang zwischen allgemeinem Technikinteresse und der Bereitschaft, einen HD-Fernseher zu kaufen. So haben 45 Prozent der Befragten, die sich selbst als Technik-Kenner einschätzen, bereits HDTV oder planen die Anschaffung eines Geräts. Das gilt auch für 47 Prozent der Pay-TV-Abonnenten.

Die Umfrageergebnisse basieren auf Interviews mit 501 repräsentativ ausgewählten Haushalten in Deutschland. Die IFA besucht haben in der Vergangenheit 11 Prozent der Befragten.

0 Kommentare zu diesem Artikel
209456