2089996

Die Gewinner des iPhone Photography Awards 2015

16.06.2015 | 11:14 Uhr |

Dass eine iPhone-Kamera in Profi-Händen schon längst für kleine Foto-Kunstwerke verantwortlich ist, ist nicht zu bestreiten.

Dies beweist jedes Jahr das Wettbewerb "iPhone Photography Award", das in diesem Jahr zum neunten Mal stattfand. Die Jury wählt drei Hauptgewinner, sowie drei besten Fotos in den Kategorien Reisen, Architektur, Portrait, Essen und fünfzehn anderen.

In diesem Jahr hat Michal Koralewski aus Polen mit seinem stimmungsvollen Foto eines alten Mannes mit Akkordeon das Rennen gemacht. Der zweite Gewinner David Craik aus Großbritannien hatte mit einer Vogelszene eine gute Reaktion bewiesen. Der Schnappschuss eines schlafenden Paares im Zug brachte Yvonne Lu aus den USA den dritten Platz. Alle drei Gewinner bekommen in diese Jahr eine Apple Watch Sport geschenkt. Die Gewinner aus jeder Kategorie - einen Goldbarren.

Der iPhone Photography Award findet jedes Jahr seit Veröffentlichung des Ur-iPhones statt. Jeder kann hier teilnehmen, die Bewerbungsfrist endet für gewöhnlich Ende März, die Hauptbedingungen sind: Die Fotos müssen mit einem iOS-Gerät (iPhone, iPod oder iPad) gemacht worden sein, die Bearbeitung mit einem Desktop-Programm wie Photoshop ist nicht erlaubt, dafür aber der Einsatz von iOS-Apps und Foto-Objektiven wie Olloclip .

Der Gewinner in der Kategorie Architektur Christian Frank hat die Stuttgarter Stadtbibliothek und einen ihrer Fotografen ins richtige Licht gesetzt und damit gewonnen. "Zunächst empfand ich eine gewisse architektonische Skepsis gegenüber der Stadtbibliothek nach dem Entwurf des koreanischen Architekten Prof. Eun Young Yi. Der Kubus soll Reinheit und geistige Klarheit ausdrücken. Und Nachts ist er in magisches blaues Licht gekleidet. Es besteht also genügend Potenzial den Kubus ins künstlerische Licht zu rücken.

Im Innenraum allerdings hat dies Yi Architects bereits selbst getan. Das Licht im 4-stöckigen Lesesaal, in dem ich mein Foto schoß, fällt ein durch ein trichterförmiges Glasdach. Dabei werden die Bücherregale und das ringförmige Treppenhaus bezaubernd illuminiert und bringen Leben und magische Leuchtkraft in die farblich zurück haltende Architektur.

Das Besondere an meinem Foto ist nun nicht nur, dass die Perspektive stimmig ist, dass das von oben einfallende Licht den Raum und die "trockenen" Bücher lebendig macht und die architektonische Struktur besonders deutlich abbildet, sondern dass ich sozusagen einen Kollegen auf´s Korn nehmen konnte, der in seiner Figürlichkeit gut zum glatten Bauwerk kontrastiert und doch in seiner Kleidung, besonders im längs karierten Hemd, die Struktur der Geländer und Bücherregale widerspiegelt.

Die Aufnahme gelang mir mit einem iPad 4. Das Motiv habe ich sofort nach der Aufnahme in Snapseed auf dem iPad nachbearbeitet, besonders habe ich der Person zu ihrer dezenteren Farbigkeit verholfen.

Am iPhone Photography Awards habe ich zum zweiten Mal teilgenommen.

Das prämierte Bild trägt den Titel "Library, Stadtbibliothek Stuttgart / Yi Architects".

0 Kommentare zu diesem Artikel
2089996