Die Ergebnisse I

Mittwoch, 03.11.2004 | 09:35 von Arne Arnold
Zunächst wollten wir wissen, wie schnell die Hersteller von Antiviren-Software Updates gegen die von Microsoft offiziell bekannt gegebene Schwachstelle heraus brachten.

Als erstes Tool erkennt McAfee Virusscan Bilder mit manipuliertem Tag zuverlässig. Ab dem 16.9.2004 um 23:20 Uhr sind McAfee-Anwender geschützt – also zwei Tage nachdem Microsoft die Schwachstelle bekannt gegeben hat.

Symantec erringt mit Norton Antivirus den zweiten Platz. Zuverlässigen Schutz gibt’s ab dem 18.9.2004. Allerdings hatte Symantec bereits zwei Tage zuvor (am 16.9.2004) ein wirksames Update herausgebracht – sogar 20 Stunden vor McAfee. Allerdings flog die Erkennung einen Tag später wieder raus, um sie am 18.9. wieder einzubauen. Der Grund dafür waren vermutlich Fehlalarme, die das erste Update auslöste. Auch bei Kaspersky, E-Trust (mit CA-Scanengine) und Clam AV gab es ähnliche Probleme. Gewertet haben wir in allen Fällen den Zeitpunkt, ab dem das Update endgültig ausgeliefert wurde.

Auf Platz drei landet Trend Micro mit PC-Cillin. Wie bei Symantec kommt das Update am 18.9.2004.

Wie die anderen Hersteller abgeschnitten haben, können Sie der folgenden Liste entnehmen:

Mittwoch, 03.11.2004 | 09:35 von Arne Arnold
Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
194702