200740

Die Eliminierung der Bewegungsunschärfe

21.11.2006 | 10:48 Uhr |

Scharf und noch schärfer: Mit dem Motion Optimizer von Cinemateq soll die Unschärfe gänzlich aufgehoben werden.

Cinemateq bringt mit dem neuen Motion Optimizer ein Gerät auf den Markt, das der Bewegungsunschärfe bei der Darstellung von Kinofilmen auf digitalen Wiedergabegeräten den Kampf ansagt. Dafür setzt Cinemateq die „Digital-Natural-Motion-Technik" in der volldigitalen Signalverarbeitung ein, die störendes Kantenflackern so weitgehend beseitigt, dass weiche und fließende Bewegungen in der Videobilddarstellung entstehen sollen.

Der Motion Optimizer kann die Bewegung und Richtung von Objekten im Bild berechnen und aus den gewonnenen Informationen fehlende Zwischenbilder neu aufbauen. Filme werden ruhiger als auch flüssiger wahrgenommen, da das PAL-Videosignal nicht mehr mit nur 25 unterschiedlichen Einzelbildern, sondern jetzt mit 50 Bildern dargestellt wird.

0 Kommentare zu diesem Artikel
200740