170102

Dialer kassiert 300 Euro pro Einwahl

18.02.2002 | 11:30 Uhr |

Seit einigen Tagen macht die Kunde von einem 0190-Dialer die Runde, der pro Einwahl satte 300 Euro kassiert. Allerdings war der Abzock-Dialer nicht leicht zu fassen, eine der Websites, auf der er zum Download angeboten wurde, ist mittlerweile offline. Jetzt enttarnte Trojaner-Info den Rekordhalter in Sachen Abkassieren und veröffentlichte einen Screenshot.

Seit einigen Tagen macht die Kunde von einem 0190-Dialer die Runde, der pro Einwahl satte 300 Euro kassiert. Allerdings war der Abzock-Dialer nicht leicht zu fassen, eine der Websites, auf der er zum Download angeboten wurde, ist mittlerweile offline. Jetzt enttarnte Trojaner-Info den Rekordhalter in Sachen Abkassieren und veröffentlichte einen Screenshot.

Die Datei, die den 0190-Dialer installiert, trägt den Namen "DIVER32.EXE". Der Dialer weist vor dem Verbindungsaufbau daraufhin, dass pro Einwahl 300 Euro fällig werden und die bestehende Internet-Verbindung getrennt wird.

Trojaner-Info zufolge trägt sich der "X-Diver", der "Soft Teens" verspricht, in die Registry als Autostarteintrag ein. Wer von den "Soft Teens" genug gesehen hat, kann den Dialer mit der eingebauten Deinstallations-Routine wieder entfernen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
170102