123008

Devolo will Schulen günstig vernetzen

14.12.2005 | 12:12 Uhr |

Mit einem speziellen Angebot für Schulen möchte Devolo helfen, kostengünstige Netzwerklösungen zu realisieren. Dafür bietet das Unternehmen seine Homeplug-Produkte günstiger an. Interessierte können das Angebot zudem 30 Tage testen.

Der Umgang mit Computern und dem Internet hält verstärkt auch Einzug in Schulen. Damit die Hardware aber auch in jedem Klassenzimmer genutzt werden kann - beispielsweise für Recherchen oder ähnliches - sind Schul-Netzwerke nötig. Allerdings kann die Einrichtung eines solchen Systems per Verkabelung einige tausend Euro verschlingen - Geld, das nicht jede Schule aufbringen kann und will.

Diesen Umstand möchte das deutsche Unternehmen Devolo bekämpfen und bietet daher seine Homeplug-Produkte für Schulen vergünstigt an. Damit die Lösung in Ruhe vor Ort unter die Lupe genommen werden kann, können Schulen Testpakete des Systems bestellen und diese 30 Tage nutzen.

Die Homeplug-Serie nutzt für die Datenübertragung das hausinterne Stromnetz. Die Adapter werden dabei einfach in eine Steckdose gesteckt und mit dem jeweiligen PC per Netzwerkkabel oder USB verbunden. Weitere Informationen zu diesem Angebot gibt es auf dieser Seite bei Devolo , dort finden Sie auch ein Bestellformular. Die Hardware soll den Schulen "zum Vorzugspreis" angeboten werden. Wie hoch der Preisvorteil gegenüber den normalen Preisen für die Adapter ist, konnte uns das Unternehmen auf Anfrage nicht sagen. Die Nachlässe für die Produkte sind prozentual unterschiedlich, Besteller des Testpakets erhalten mit der Lieferung eine Rechnung, aus der die Endpreise hervorgehen und die gezahlt werden müssen, wenn die Hardware auch nach Ablauf der Testphase eingesetzt werden soll.

0 Kommentare zu diesem Artikel
123008