64150

Boom bei Videospielen hält an

10.07.2008 | 13:11 Uhr |

Deutschland einig Spielerland - kaum ein Markt verzeichnet derzeit derartige Umsatz-Zuwächse, wie der Gaming-Bereich. Getragen von Nintendo DS, Wii, Playstation 3 und Xbox 360 konnte der Markt im ersten Halbjahr 2008 um knapp 40 Prozent zulegen.

Lange Zeit wurden die Gaming-Abteilungen bei den Elektrohändlern eher stiefmütterlich behandelt, doch damit ist mittlerweile Schluss: Der Markt für Videospiele hat inzwischen ein Niveau erreicht, das zwar noch lange nicht an den Musikmarkt heranreicht, aber dafür mit derart enormen Zuwachsraten aufwarten kann, dass es der Musikindustrie vor Neid die Tränen in die Augen treibt. Das Wachstum setzte sich auch im ersten Halbjahr 2008 fort, wie Media Control jetzt mitgeteilt hat.

Demnach wurden in den ersten sechs Monaten dieses Jahres Konsolenspiele im Wert von 282 Millionen Euro verkauft, ein Plus zum Vorjahr von 38,7 Prozent. Insgesamt wurden 7,7 Millionen Software-Titel verkauft, im Vorjahr waren es noch 5,9 Millionen Spiele. Nicht gerade überraschend: Mit 36,4 Prozent Anteil an der Gesamtverkaufsmenge belegt der Nintendo DS Platz eins. 2,8 Millionen Spiele wurden innerhalb der ersten sechs Monate für den kleinen Handheld verkauft. Im Vorjahreszeitraum waren es noch 1,7 Millionen Stück.

Platz zwei belegt die Playstation 2 mit 22 Prozent Marktanteil, gefolgt von der Nintendo Wii mit 14,6 und der Playstation 3 mit 10,9 Prozent. Die Xbox 360 kam auf rund 7 Prozent. Topseller bei den Spielen war laut Media Control im ersten Halbjahr "Mario Kart Wii", gefolgt von Grand Theft Auto 4" (für Playstation 3) und "Dr. Kawashima: Mehr Gehirn-Jogging" für Nintendo DS.

0 Kommentare zu diesem Artikel
64150