1839325

Deutsche sind beim Verschlüsseln Europameister

11.10.2013 | 17:19 Uhr |

Mehr als jeder fünfte deutsche Benutzer eines Android-Smartphone speichert Daten verschlüsselt auf dem Mobilgerät. Der Durchschnitt in Europa liegt bei 18,6 Prozent. Europameister beim mobilen Online-Shopping sind hingegen die Briten, knapp vor Deutschland.

Nach Angaben den Branchenverbands Bitkom werden bis zum Ende dieses Jahres etwa 26 Millionen Smartphones in Deutschland verkauft. Das bedeutet eine Steigerung um fast 23 Prozent gegenüber 2012. Das Sicherheitsunternehmen Kaspersky Lab hat das Nutzungsverhalten der Europäer untersucht, die mit Smartphone oder Tablet-PC im Internet unterwegs sind.

Hier zeigt sich, dass Online-Shopping mit dem Mobilgerät vor allem in Großbritannien sehr beliebt ist, doch Deutschland folgt dicht auf. Während bei den Briten 30 Prozent der Smartphone-Nutzer und 67 Prozent der Tablet-Anwender im Netz einkaufen, sind es in Deutschland 23 beziehungsweise 61 Prozent. Dahinter folgt Frankreich, während Spanier und Italiener zurückhaltener sind.

Dem mobilen Online-Banking stehen Deutsche offenbar eher skeptisch gegenüber. Lediglich 18 Prozent der befragten Deutschen erledigen ihre Bankgeschäfte mit dem Smartphone, 38 Prozent mit einem Tablet-PC. Hier liegen die Franzosen vorn: 44 Prozent setzen auf Online-Banking mit ihrem Smartphone, 56 Prozent nutzen dafür ein Tablet. Briten (41 / 52 Prozent) und Spanier (40 / 47 Prozent) sind gegenüber dem mobilen Management ihrer Finanzen ebenfalls wesentlich aufgeschlossener.

Beim Schutz ihrer Mobilgeräte fehlt es Android-Nutzern europaweit noch an Sicherheitsbewusstsein. Im europäischen Durchschnitt sind nur auf 40 Prozent der Android-Smartphones und auf 41 Prozent der Tablets Security-Apps  im Einsatz. In Deutschland sieht es nur wenig besser aus, auch wenn die deutschen Nutzer hier führend sind. Immerhin 43 Prozent der Smartphone-Nutzer und 47 Prozent der Tablet-Anwender schützen ihr Android-Gerät mit einer Sicherheitslösung. Bei inzwischen mehr als 100.000 bekannten Mobilschädlingen sind diese Quoten allerdings eher bedenklich.

Bei der Speicherung wichtiger Daten auf Mobilgeräten setzen europaweit nur 18,6 Prozent der Benutzer auf Verschlüsselung. Da ist man in Deutschland schon weiter – um nicht zu sagen: Spitzenreiter. Hier verschlüsseln immerhin 27,8 Prozent ihre Daten.

Die Umfrage wurde durch B2B International im Auftrag von Kaspersky Lab weltweit in 18 Ländern durchgeführt. 8.605 Nutzer wurden befragt, darunter 397 Deutsche.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1839325