1916055

Deutsche Messe AG zieht positive CeBIT-Bilanz

14.03.2014 | 19:08 Uhr |

Im Rahmen der diesjährigen CeBIT in Hannover wurden rund 25 Milliarden Euro an Investitionen angeschoben.

Am heutigen Abend hat die CeBIT 2014 ihre Tore geschlossen. Der Veranstalter, die Deutsche Messe AG, zieht eine positive Bilanz. Laut Vorstand Oliver Frese, hätte das neue Business-Konzept gegriffen und der Neustart der CeBIT sei als „voll gelungen“ zu bezeichnen.

Im Unterschied zu den Vorjahren, hat die Deutsche Messe die CeBIT in diesem Jahr erstmals als reine Fachbesucher-Messe ausgerichtet. Die Bilanz: 92 Prozent der Besucher seien laut Frese „IT-Professionals“ gewesen. Aufgrund der Neuausrichtung mussten die Veranstalter jedoch auch einen Besucherrückgang hinnehmen. Statt 273.000 Besuchern im Vorjahr, kamen 2014 nur 210.000 nach Hannover. Ihr selbstgestecktes Ziel von 230.000 hat die Deutsche Messe damit verfehlt.

Die CeBIT 2014 - Letztlich geht es um Datensicherheit

Die Aussteller zeigen sich dennoch zufrieden. Mit 25 Milliarden Euro wurde eine Rekordsumme an Investitionen angeschoben. Auch die Vertreter des Partnerlandes Großbritannien bezeichneten die diesjährige CeBIT als Erfolg. Mehr als ein Viertel der CeBIT-Gäste reiste aus dem Ausland an. „Wir werden an der Business-Fokussierung für die nächsten Jahre festhalten und gemeinsam mit unseren Ausstellern und Partnern die Details weiter in Richtung Wachstum justieren“, so Frese.

Neue Fritzboxen & Zubehör von AVM - Video
0 Kommentare zu diesem Artikel
1916055