123958

Deutsche wünschen sich intelligentes Haus

09.06.2001 | 11:31 Uhr |

Ein Haus, in dem alle technischen Geräte und Funktionen miteinander vernetzt sind und von einem Zentralrechner überwacht und gesteuert werden: So lautet der Wunsch rund 75 Prozent der Deutschen, wenn man einer Studie des Beratungsunternehmens Media Transfer AG glauben will. 1000 deutsche Online-Nutzer wurden für diese Studie befragt.

Ein Haus, in dem alle technischen Geräte und Funktionen miteinander vernetzt sind und von einem Zentralrechner überwacht und gesteuert werden: So lautet der Wunsch rund 75 Prozent aller Deutschen, wenn man einer Studie des Beratungsunternehmens Media Transfer AG glauben will. 1000 deutsche Online-Nutzer wurden für diese Studie befragt, wie unser Schwestermagazin Computerwoche meldet.

Im Mittelpunkt des Interesses stehen vor allem elektronische Sicherheitsfunktionen, die zum Beispiel überprüfen, ob das Licht ausgeschaltet oder die Haustür geschlossen ist. Auch Energiesparen steht hoch im Kurs. 87 Prozent der Befragten halten hierfür das Zusammenspiel verschiedener Komponenten wie Heizung und Fenster für wichtig.

Auf Bequemlichkeit wird ebenfalls großen Wert gelegt. 50 Prozent der Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Studie halten es für wünschenswert, wenn sie Daten wie Wohnraumtemperatur oder Kühlschrankinhalt via Internet über Handy oder Handheld abfragen könnten.

Die Begeisterung über das vernetzte Heim stößt allerdings dann an Grenzen, wenn die Frage auf die Zuverlässigkeit kommt. Potenzielle Fehlfunktionen rufen bei den Befragten Bedenken hervor.

Superrechner für Deutschen Wetterdienst (PC-WELT Online, 06.06.2001)

0 Kommentare zu diesem Artikel
123958