1254680

Deutsche kaufen 2007 rund 36,5 Millionen Handys

25.10.2007 | 08:45 Uhr |

Laut BITKOM werden in Deutschland dieses Jahr so viele Handys verkauft wie nie zuvor. Auch der Umsatz mit Mobiltelefonen wächst um zwei Prozent.

Der Absatz von Handys klettert 2007 voraussichtlich auf 36,5 Millionen Geräte – ein Plus von sechs Prozent im Vergleich zu 2006 (34,4 Millionen). Mit einer positiven Entwicklung rechnet die Branche auch beim Umsatz mit Mobiltelefonen. Er wächst um zwei Prozent von 4,1 Milliarden Euro (2006) auf 4,2 Milliarden Euro (2007). Das gab der Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien ( BITKOM ) auf der Hightech-Messe Systems in München bekannt.

„Während die Umsätze bei den Geräten steigen, fallen sie bei den Diensten leicht. Allein in den vergangenen beiden Jahren sind Handy-Gespräche um satte 15 Prozent günstiger geworden", sagte Dr. Rudolf Gröger, Präsidiumsmitglied des BITKOM. Unabhängig davon gilt: Bei der Ausstattung mit Mobilfunkanschlüssen zählt Deutschland schon heute zu den internationalen Spitzenreitern. Auf 100 Einwohner kamen Ende 2006 etwa 104 Anschlüsse.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1254680